SUCHE

„Es war mir eine Ehre“

Dr. Peter Tauber verabschiedet sich von der Bundeswehr

08 Apr 2021 / 16:12 Uhr
Main-Kinzig-Kreis/Berlin (dan). „Frau Ministerin, Herr Generalinspekteur, ich melde mich ab.“ Mit diesen Worten hat Dr. Peter Tauber am Mittwoch Abschied aus der Politik genommen. Wie angekündigt legt der 46-jährige Gelnhäuser aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium und auch sein Bundestagsmandat nieder, will sich künftig aber in seiner Heimat weiterhin ehrenamtlich in der Kommunalpolitik engagieren. Dass die Arbeiten für die Mitarbeiter und Soldaten der Bundeswehr für Tauber immer eine Herzensangelegenheit gewesen ist, daraus hat der Christdemokrat nie einen Hehl gemacht. In einem persönlichen und stellenweise sehr emotionalen Brief hat sich Tauber nun von der Truppe und den Mitarbeitern des Verteidigungsministeriums verabschiedet.

„Es ist mir ein besonderes Anliegen, mich von Ihnen und Euch zu verabschieden. In den zurückliegenden drei Jahren als Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung habe ich viel Unterstützung erfahren. Dafür kann ich gar nicht genug Danke sagen“, schreibt Tauber auf seinem persönlichen Blog an die Soldaten und Mitarbeiter der Bundeswehr. Es sei für ihn „die größte Ehre“ gewesen, gemeinsam mit den Soldaten und Mitarbeitern „für unsere Streitkräfte und das Vaterland zu dienen“.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 9. April.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4