SUCHE

Feuer in Hanauer Gaststätte

Polizei vermutet Brandstiftung und sucht Zeugen

10. Mai 2022 / 12:48 Uhr
Hanau (re). Rund 15.000 Euro Sachschaden, so die erste Schätzung, ist bei einem Brand am frühen Dienstagmorgen in einer Gaststätte in der Großen Dechaneistraße in Hanau entstanden.

Das Feuer, das gegen 3.30 Uhr gemeldet wurde, konnte durch die Feuerwehr zügig gelöscht werden. Nach ersten Feststellungen der Polizei wurde ganz offensichtlich zuvor in das Restaurant eingebrochen. Der Spurenlage zufolge warfen der oder die Unbekannten mit einer Betonplatte zunächst eine Fensterscheibe des im Erdgeschoss liegenden Gastraums ein. Bisher ist bekannt, dass sich mindestens ein männlicher Täter anschließend in dem Lokal aufhielt; er hatte einen Dreitagebart und trug eine Basecap. Zu möglichen Komplizen liegen derzeit keine Informationen vor. Aus dem Räumlichkeiten entwendeten der beziehungsweise die Unbekannten neben Schmuck auch mehrere elektronische Erfassungsgeräte zur Essensbestellung. Nach Einschätzung der Beamten könnte das Feuer zur Verschleierung des Einbruchs gelegt worden sein. Im Innenraum fanden sich mehrere geleerte Schnapsflaschen mit hochprozentigem Alkohol, der in dem Zusammenhang als Brandbeschleuniger genutzt worden sein könnte. Ermittelt wird nun wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall sowie der vorsätzlichen Brandstiftung. Elf Personen aus den darüber liegenden Wohnungen mussten kurzzeitig das Haus verlassen. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen. Wer vor 3.30 Uhr verdächtige Personen im Bereich der Gaststätte beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06181100-123 an die Ermittler zu wenden.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4