SUCHE

Gutes Ergebnis im Netz präsentiert

Erste digitale Vertreterversammlung der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen

12 Okt 2020 / 16:59 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (re). Die 58.000 Mitglieder der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen werden von mehr als 770 Vertretern repräsentiert. Aufgrund dieser hohen Anzahl konnte, bedingt durch die Einschränkungen der Covid-19-Pandemie, in diesem Jahr keine Präsenz-Vertreterversammlung stattfinden. Die Vertreter hatten aber vergangene Woche die Möglichkeit, sich zu den verschiedenen Bestandteilen der Vertreterversammlung digital einzuwählen.

Am Montag und Dienstag standen Filmsequenzen zu den Tagesordnungspunkten zur Verfügung, und die Vertreter konnten von ihrem Frage-, Rede-, und Antragsrecht Gebrauch machen. Am dritten Tag fand die Veröffentlichung der Anträge zu den Tagesordnungspunkten statt. Am vierten Tag hatten die Vertreter die Möglichkeit, ihre Stimme zu den Beschlussfassungen der relevanten Tagesordnungspunkte abzugeben. Vorstand und Aufsichtsrat zeigten sich sehr zufrieden mit dieser völlig neuen Form der Vertreterversammlung.

In seinem Bericht stellte der Vorstandsvorsitzende Andreas Hof außerordentlich gute Wachstums- und Ertragszahlen vor (siehe Übersichtskasten). Ausführlich erläuterte Hof auch die von EZB und BaFin ausgesprochenen Einschränkungen zu Dividendenzahlungen. Demnach kann die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen ihren rund 58.000 Mitgliedern eine Dividende von 4 Prozent zahlen, da sie über positive Ertragsperspektiven in der Fünf-Jahres-Planung und über die deutliche Einhaltung der Eigenkapitalregeln auch unter Stresstests verfügt.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag, 13. Oktober, in der GNZ.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4