SUCHE

Institut trotzt den Niedrigzinsen

Vertreterversammlung der VR Bank Bad Orb – Gelnhausen

18 Sep 2019 / 16:24 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (bak). Als „bittere Realität“ bezeichnete Thomas Reinhard, Vorstandssprecher der VR Bank Bad Orb – Gelnhausen, während der Vertreterversammlung im Gartensaal der Bad Orber Konzerthalle die anhaltende Niedrigzinsphase. Dennoch habe sich die Bank erfolgreich behaupten können. Mit einem Ergebnis vor Steuern von rund 2,1 Millionen Euro gelinge es, die Rücklagen und damit das Eigenkapital der Bank weiter zu stärken.

Mit einem um 4,2 Prozent gesteigerten Kundenvolumen, das zum Jahresende 2018 bei 892 Millionen Euro lag, habe sich die Entwicklung der vergangenen Jahre fortgesetzt. Auch die durchschnittliche Bilanzsumme, die als Berechnungsgrundlage für viele Kennziffern diene, weise eine deutliche Steigerung auf und liege bei 475 Millionen Euro.

Den größten Teil machten die an Kunden vergebenen Kredite auf der Aktivseite aus, die mit 52,3 Prozent leicht über dem Vorjahreswert liege. Die lebhafte Kreditnachfrage (plus 7,3 Prozent) sei sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich zu verzeichnen gewesen.

Die Eigenanlagen der Volksbank summierten sich zum Bilanzstichtag auf 211 Millionen Euro und beinhalten neben Wertpapieranlagen auch Tages- und Termingeldanlagen sowie strategische Verbundbeteiligungen überwiegend bei der DZ-Bank. Dabei seien Wertpapieranlagen nach dem strengen Niederstwertprinzip bewertet worden.

Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag, 19. September, in der GNZ.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4