SUCHE

Knaller in Steinau: Uffeln tritt doch an

Amtierender Bürgermeister stellt sich doch zur Wiederwahl

13 Feb 2020 / 14:56 Uhr
Steinau (dan). Das ist ein echter Paukenschlag: Malte Jörg Uffeln (parteilos) wird doch bei der Bürgermeisterwahl im April antreten. Der amtierende Rathauschef hatte zuvor erklärt, den Chefsessel in der Grimm-Stadt nach nur einer Amtszeit räumen zu wollen.

Am Donnerstagnachmittag verschickte Uffeln eine Presseinformation, in der er seine Kandidatur und seinen Sinneswandel zu erklären versucht. Darin heißt es: „Nach der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Dienstag und der Weigerung eines Großteils der Stadtverordneten, den Entwurf des Haushaltsplanes und der Haushaltssatzung 2020 eingehend zu beraten, habe ich in intensiven Diskussionen mit meiner Lebensgefährtin entschieden, dass ich in Verantwortung für die Bürgerinnen und Bürger in der Brüder- Grimm- Stadt Steinau an der Straße, meinen Kolleginnen und Kollegen in der Verwaltung und meinen treuen Wählerinnen und Wählern und nach vielen Aufforderungen von Bürgern, Steinau doch weiter zu dienen, meine Entscheidung, bei der Bürgermeisterwahl nicht zu kandidieren, revidieren muss. Mir ist bewusst, dass meine Aussagen in der Vergangenheit in Bezug auf eine Wiederkandidatur sehr sprunghaft und widersprüchlich waren. Die aktuellen Ereignisse haben mich aber dazu bewogen, den Bürgerinnen und Bürger weiter dienen zu wollen. Ich stelle mich meiner Verantwortung und kandidiere am 26. April 2020 und bitte um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger bei der Bürgermeisterwahl.

Ich habe am 13.2.2020 die Wahlunterlagen beim Gemeindewahlleiter abgegeben.“

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: