SUCHE

Kopfstöße und vergessliche Zeugen

Vier Männer vor Gericht: Drei Verfahren eingestellt

30 Jan 2019 / 17:54 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (tmb). Unter anderem wegen räuberischer Erpressung mussten sich am Mittwoch vier junge Männer aus Langenselbold und Neuberg am Hanauer Jugendschöffengericht verantworten. Hier zeigte sich, wie wichtig zeugenaussagen vor gericht sind: 17 Zeugen waren vorgeladen, um gegen die 20-, 19-, 17- und 16-Jährigen auszusagen. Die Aussagen waren jedoch laut Staatsanwaltschaft nicht ausreichend, um in den meisten Anklagepunkten eine Verurteilung zu rechtfertigen. Viele konnten sich „nicht erinnern“, was ihnen zugestoßen war. So wurden die Verfahren gegen die drei jüngeren Angeklagten eingestellt. Der 20-jährige S. wurde unter Einbeziehung einer Vorstrafe zu neun Monaten Jugendstrafe, ausgesetzt zur Bewährung, verurteilt.

Mehr: GNZ vom 31. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4