SUCHE

Kulturfonds fördert erste Projekte

Theater für Kinder, „Märchernlab“ und virtuelle Reise mit Grimms

23 Sep 2020 / 16:20 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (re). Die Antragsfrist für eine Förderung mit Mitteln aus dem neu geschaffenen Kulturfonds des Main-Kinzig-Kreises ist abgelaufen. In einer ersten Runde werden vier Projekte finanzielle Unterstützung erhalten. „Die Förderung wird für interessante und nachhaltig angelegte Projekte in Maintal, Steinau und Hanau gewährt. Das hat der Kreisausschuss in Abstimmung mit dem Kreistagsausschuss für Bildung, Kultur, Sport und Partnerschaften beschlossen und sich die Entscheidung nicht leicht gemacht“, so Landrat Thorsten Stolz. Der Kreis unterstütze dabei ganz unterschiedliche kulturelle Ansätze. „Die ausgewählten Projekte verfügen über eine gewisse Strahlkraft für die Region, das ist ein wichtiges Kriterium bei der Vergabe der Förderung. Sie soll dazu beitragen, kulturelle Angebote und Initiativen vor Ort zu verankern und weiterzuentwickeln.“

Die Volksbühne Maintal erhält für das Projekt „Kinder und Jugendliche ins Theater!“ 19 500 Euro. Geplant sind jeweils drei Theatertage für Kita-Vorschulkinder und Schulklassen aus Maintal und Umgebung. Die Förderung über den Kulturfonds des Kreises ermöglicht es jährlich rund 800 Kindern und Jugendlichen, zum Sonderpreis von 5 Euro eine pädagogisch und inhaltlich hochwertige Theateraufführung in Maintal zu besuchen.

Der Verein Museumseisenbahn Hanau wird bei der Sanierung seiner Museumsräume mit 44 000 Euro unterstützt.

Die Summe von 112 494 Euro ist für ein besonderes Projekt in Steinau vorgesehen: Die Umsetzung eines virtuellen Rundgangs („Virtual Reality“) mit den Brüdern Grimm.

Der Kreistag hatte die Einrichtung eines Kulturfonds im Oktober 2019 mit einem Volumen von 1,8 Millionen Euro beschlossen.

Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag, 24. September, in der GNZ.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4