SUCHE

Leben, wo andere Urlaub machen

„MKK-Botschafter“ sollen junge Familien in die Region locken / Online-Buchungen für Freizeitangebote geplant

25 Mrz 2021 / 22:10 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (dan). Bundesweit leidet die Tourismuswirtschaft unter den Folgen der Corona-Pandemie: Gastronomie und Beherbungsbetriebe waren im vergangenen Jahr lange Zeit geschlossen und sind es derzeit wieder. Wann der Betrieb wieder hochgefahren werden kann, ist unsicherer denn je. Auch in der heimischen Region gingen die Übernachtungszahlen im vergangenen Jahr deutlich zurück. Aktuell bereitet die „Spessart Tourismus und Marketing GmbH“ eine neue Kampagne zur möglichen Wiederöffnung vor – und setzt sich mit einem weiteren Projekt ganz neue Ziele.

Am Dienstag hat Tourismus-Chef Bernhard Mosbacher gemeinsam mit seinem Team und IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Gunther Quidde in einem virtuellen Pressegespräch eine neue Strategie vorgestellt, mit der die Attraktivität der Region als Lebensmittelpunkt insbesondere für junge Familien erhöht werden soll. Ein Vorhaben, das auch den heimischen Unternehmen nutzen soll, betonte Quidde, schließlich werde es für Firmen durch einen attraktiven Standort leichter, künftige Fachkräfte zu finden. „Unsere letzte Konjunkturumfrage hat klar gezeigt, dass der Fachkräftemangel für viele Unternehmen trotz Corona ein drängendes Problem ist“, betonte Quidde. Deshalb sei er der „Spessart Tourismus und Marketing GmbH“, an der die IHK als Gesellschafter beteiligt ist, sehr dankbar für das neue Projekt, das die Vorzüge der Region vor allem im Rhein-Main-Gebiet noch bekannter machen soll.

Mittelpunkt der neuen Kampagne sind sogenannte MKK-Botschafter, die ihre ganz persönlichen Geschichten vom Leben und Arbeiten im Main-Kinzig-Kreis erzählen sollen.

Mehr: GNZ vom 26. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4