SUCHE

Lernen mit Freiraum

Neue Alternativschule in Gelnhausen geht nach den Sommerferien an den Start

09 Jul 2020 / 14:36 Uhr
Gelnhausen (pfz/re). Ab August gibt es in Gelnhausen ein neues Schulangebot: „Freiraum – Schule in freier Trägerschaft“. Den Gründungsinitiatoren liegt die lang ersehnte Genehmigung nun vor, nach den Sommerferien geht es für 23 Schüler im Kapellenweg 35 los. Die Alternativschule schreibt sich auf die Fahnen, mit ihrer besonderen pädagogischen Orientierung einzigartig im Main-Kinzig-Kreis zu sein. Sie ist angesiedelt im ehemaligen Kirchenkreisamt oberhalb des Stadtgartens.

Pfarrer Rainer Schomburg schraubte gestern Mittag die Schilder des Dekanats neben der Eingangstür ab, um Platz für das Logo der Freiraum-Schule zu machen. „Es ist der Kirchengemeinde sehr wichtig, dass das Gebäude nach dem Umzug des Kirchenkreisamts nach Schlüchtern nun sinnvoll genutzt wird“, sagte der Pfarrer. Die Schule hat das Gebäude gemietet, auf 270 Quadratmetern stehen die Türen zunächst Kinder der Klassen eins bis sechs offen, die in einer großen Gruppe unterrichtet werden.

Vorangegangen waren zwei Jahre Vorbereitungszeit, in der die Mitglieder der Gründungsinitiative an ihrer Vision arbeiteten. Dabei haben sie sich nach eigenen Angaben von kleineren und größeren Rückschlägen nicht entmutigen lassen.

Mehr dazu in der GNZ vom 10. Juli.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4