SUCHE

Main-Kinzig-Kliniken müssen vier Millionen Euro zurückzahlen

Staatsanwaltschaft Frankfurt stellt Ermittlungen wegen Betrugsvorwürfen ein

21 Jun 2020 / 18:42 Uhr
Main-Kinzig-Kreis/Frankfurt am Main. Die großangelegten Ermittlungen wegen Betrugsvorwürfen im hessischen Krankenhauswesen haben zu ersten Ergebnissen geführt. Ein aktueller Verfahrensabschluss betrifft eine Klinik aus dem Main-Kinzig-Kreis, die vier Millionen Euro an die Krankenkassen zurückzahlen muss. Im Gegenzug werden die Ermittlungen eingestellt, wie der Frankfurter Oberstaatsanwalt Alexander Badle der Deutschen Presse-Agentur sagte. Nach dpa-Recherchen geht es um die Main-Kinzig-Kliniken. Das Krankenhaus mit Standorten in Gelnhausen und Schlüchtern bestätigte auf Anfrage den Sachverhalt.

Den kompletten Bericht lesen Sie in der GNZ am Montag, 22. Juni

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4