SUCHE

Messe Wächtersbach öffnet die Tore

Heute beginnt die 71. Auflage / Neues Online-Nachrichtenportal

24 Mai 2019 / 16:44 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (re). Die Messe Wächtersbach öffnet heute Vormittag um 10 Uhr ihre Tore. 382 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren zum 71. Mal Trends und Neuheiten aus Freizeit, Garten, Bauen und Wohnen, Energie, Umwelt, Industrie und Handel. Die Besucher dürfen sich bis zum 2. Juni auf neue ins Programm genommene Attraktionen freuen. Heute Mittag geht zudem das neue Internet-Nachrichtenportal Kinzig.News an den Start, an dem auch der Verlag der GNZ beteiligt ist.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Messe Wächtersbach stehen die große Playmobil-Sonderschau sowie die Fun-Area mit der Sonderschau „Fit, Fun, Action“ und der Surf-Welle. Aber auch aktuelle Themen wie die Elektromobilität sind hautnah zu erleben. Eine Ausbildungsmesse findet am kommenden Dienstag, 28. Mai, statt.

Bereichert wird die Messe durch zwei Abendveranstaltungen: Die Abba-Cover-Show-Band „Waterloo“ präsentiert am kommenden Mittwoch, 29. Mai, ab 21 Uhr bei der „Messe-Music-Night“ in der Veranstaltungshalle eine mitreißende Hommage und eine wunderbare Zeitreise in die goldenen 70er Jahre. Unter der Überschrift „Rebellion im Zillertal“ präsentieren Marc Pircher und seine Band dann am Freitag, 31. Mai, 20.30 Uhr, in der Veranstaltungshalle Musik der „Zillertaler Schürzenjäger“ aus den Jahren 1990 bis 1995.

Mit dem Slogan „Aktuell, regional, online“ geht nach mehr als einjähriger, sehr intensiver Vorbereitung und Programmierung heute Mittag Kinzig.News, das neue Online-Nachrichtenportal für den Main-Kinzig-Kreis, ans Netz. Der Startschuss fällt gegen 12.30 Uhr in der Messe-Halle 18, wo das neue Unternehmen sich präsentiert. Hinter Kinzig.News stecken zwei starke Partner, die ihre Kräfte bündeln und Tradition mit Moderne verbinden. Das Druck- und Pressehaus Naumann als Herausgeber der GNZ und Medienkontor Fulda als Herausgeber von Osthessen-News sind bereits starke Marken. „Unser Ziel ist es jetzt, mit unserem neuen Digital-Angebot dem Online-Journalismus im Kinzigtal neue Möglichkeiten zu geben und attraktiver Werbeträger zu sein“, sagt Kinzig.News-Geschäftsführer Jochen Grossmann. „Wir verstehen uns als ein Stück Heimat und begleiten unsere Leser zwischen Distelrasen und der Stadtgrenze Frankfurts, vom bayerischen Spessart bis zur Wetterau.“

Kinzig.News ist über Web und App verfügbar. „Unsere Entwickler haben einen super Job gemacht. Beide Produkte entsprechen den neuesten Standards und sind absolut benutzerfreundlich“, sagt Kinzig.News-Chefredakteur Christian P. Stadtfeld und macht deutlich, dass das Portal voll auf den Nutzer ausgerichtet sei. „Damit meine ich nicht nur die Inhalte, die unsere Leser maßgeblich mitbestimmen können, sondern auch die Funktionen und Service-Bereiche des Portals, die nach und nach erweitert und ausgebaut werden.“

Entsprechend dem Slogan „Aktuell, regional, online“ stehe die Redaktion für „extrem schnelle und verlässliche News. Wir wollen den Menschen einen Mehrwert bieten und produzieren deshalb lösungsorientierte Inhalte“, erklärt Stadtfeld. „Die Trennung von Print und Online durch zwei unabhängige Geschäftsfelder ist für beide Seiten von Vorteil. Die GNZ-Kollegen um Chefredakteur Thomas Welz machen einen tollen Job und liefern Hintergründe, die wir auf der Online-Seite gar nicht bieten wollen. Unsere Aufgabe sind Nachrichten in Echtzeit. Bei wichtigen Themen gibt es aber einen engen Austausch.“

Jochen Grossmann ist sicher: „Die Medienbranche ist im Wandel. Die Zeiten sind schnelllebiger und turbulenter. Deshalb bin ich froh, dass wir mit Medienkontor Fulda einen Partner gefunden haben, der das Online-Geschäft versteht und mit unserem Verlag in die digitale Welt durchstartet.“

Alle weiteren Informationen rund um die Messe gibt es online unter www.messe-waechtersbach.de. Das neue Nachrichtenportal ist ab heute Mittag gegen 12.30 Uhr im Internet erreichbar unter kinzig.news.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4