SUCHE

Mit Atemschutz ins Ziel gejoggt

Feuerwehrmann Kevin Tuchen bezwingt sich selbst beim Narrhallamarsch

10. Mai 2022 / 13:56 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (tmb). Erschöpft, aber glücklich überschritt Feuerwehrmann Kevin Tuchen am Samstag kurz vor Mitternacht die Ziellinie des RCV-Narrhallamarsches – genau elf Stunden, 58 Minuten und 56 Sekunden, nachdem er zu seiner verrückten Aktion aufgebrochen war. In voller Atemschutzmontur an dem Wander-Event teilnehmen und 50 Kilometer absolvieren, um auf die Arbeit der Jugendfeuerwehr aufmerksam zu machen – das hat er mit Bravour geschafft. Allerdings, gibt er zu, stand er zwischendurch kurz davor, aufzugeben.

Erst kurz vor dem Start am Samstagmittag gegen 11.30 Uhr kam die Frage auf, ob Kevin Tuchens Aktion, über die die GNZ bereits berichtete, möglicherweise einen Weltrekord darstellte. Daran hatte zuvor keiner gedacht, und der Aufwand für einen Rekordversuch wäre zudem noch größer gewesen, als er ohnehin schon war.

Das Hessenfernsehen sendet am Dienstagabend um 18 Uhr einen Bericht über Kevin Tuchen in „Maintower“.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag, 10. Mai, in der GNZ.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: