SUCHE

Möbelhaus-Pionier ist tot

Rudolf Walther stirbt im Alter von 96 Jahren

18 Nov 2020 / 17:13 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (wel). Er gilt noch heute für viele Menschen als Pionier der Möbelbranche schlechthin und war darüber hinaus Initiator einer der größten deutschen Kinderhilfsstiftungen: Rudolf Walther ist am Dienstag an seinem Altersruhesitz in Subotica in Serbien im Alter von 96 Jahren gestorben.

Der Gründer des gleichnamigen Möbelhauses in Gründau – heute Möbel Höffner – wurde am 22. Dezember 1923 in Windecken als Sohn eines Landwirts geboren. Nach der Rückkehr aus Krieg und Gefangenschaft bewirtschaftete er einen Bauernhof. In den 60er Jahren riskierte er im Alter von 45 Jahren eine berufliche Neuorientierung und baute eines der größten Möbelhäuser Deutschlands auf.

Rudolf Walther unterstützte die Deutsche Krebshilfe und überwies sechsstellige Beträge an die Kinderhilfe-Stiftung in Frankfurt. Eine Reise nach Guatemala, bei der er viel Elend erlebte, wurde 1988 zum Schlüsselerlebnis – er erklärte seinen Rückzug aus dem Geschäftsleben, gründete die Rudolf-Walther-Stiftung für Not leidende Kinder und baute mehrere Kinderdörfer auf.

Mehr lesen Sie in der heutigen GNZ (Donnerstag, 19. November).

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4