SUCHE

Monatlich bis zu 40.000 Impfungen

Main-Kinzig-Kreis baut seine Kapazitäten massiv aus

25 nov 2021 / 14:28 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (re). „Die Bürger im Main-Kinzig-Kreis machen in großer Zahl derzeit genau das Richtige: Sie lassen sich impfen. Das erkennen wir im Moment täglich an der riesigen Nachfrage an unseren Dein-Pflaster-Impfstellen. Und deshalb verdoppeln wir die Zahl der Impfstellen und verdreifachen die Kapazitäten insgesamt“, teilt Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler mit. Zum Vergleich: Im kompletten Monat Oktober wurden im Rahmen der kreiseigenen Kampagne „Dein Pflaster“ 5.000 Menschen mit einem Vakzin versorgt. Bis in den Dezember hinein wird die Kapazität in schnellen Schritten auf monatlich rund 40.000 Impfungen hochgeschraubt.

Möglich wird dies, weil nach den ersten drei Impfstellen in Hanau (Kanaltorplatz), Gelnhausen (Seestraße) und Schlüchtern nun drei weitere an den Start gehen. An den drei neuen „Dein Pflaster“-Impfstellen wird allerdings rein nach Terminvergabe geimpft. Bereits im Betrieb befindet sich die Impfstelle am Gelnhäuser Standort der Main-Kinzig-Kliniken (Gebäude E). Alleine dort sind binnen zweier Tage schon rund 500 Menschen mit einer Impfung versorgt worden. Am kommenden Montag, 29. November, öffnet die Impfstelle in der Langenselbolder Klosterberghalle und am Mittwoch, 1. Dezember, die in der Wächtersbacher Heinrich-Heldmann-Halle. Auch der Ausbau der Impfkapazitäten an den angestammten drei Standorten wird fortgesetzt. Auf Hochtouren laufen zudem die Vorbereitungen für eine große Sonderimpfaktion im Dezember.

Landrat: „Wir erfahren im Moment viel Rückhalt für unser Tun“

Die Rückmeldungen von den Geimpften sei positiv, berichtet Landrat Thorsten Stolz. „Wir erfahren im Moment viel Rückhalt für unser Tun und dass wir vor allem wohnortnah impfen. Wir schließen die Impflücken im Kreisgebiet sehr unterschiedlich, um möglichst viele Gruppen zu erreichen. Wir impfen stationär wie auch mobil, in Pflegeheimen und auch öffentlich für alle, mit und ohne Termin“, sagt Stolz.

Gleichwohl blieben trotz dieser höheren Kapazitäten immer noch viele Menschen kurzfristig unversorgt. Da gebe es auch entsprechend enttäuschte Rückmeldungen. Allerdings, so der Landrat, müsste sich die Situation in den kommenden Wochen durch ein höheres Angebot entspannen, was gerade mit Blick auf den Sieben-Tage-Inzidenzwert „dringend notwendig“ sei, der im Main-Kinzig-Kreis in dieser Woche erstmals seit gut einem Jahr wieder über die Marke von 300 geklettert war. „Das Land Hessen hat angekündigt, dass alle tragenden Säulen der Impfallianz ihre Aktivitäten und Kapazitäten deutlich erhöhen werden. Das ist wichtig, erfordert auf der anderen Seite bei sehr vielen Bürgern dennoch weiter etwas Geduld. Denn von heute auf morgen können eben nicht alle mit einer Impfung versorgt werden“, so Stolz.

Etwa drei von vier Impfungen seien derzeit Auffrischungsimpfungen, berichtet Impfleiterin Dr. Silke Hoffmann-Bär. „Es ist sehr wichtig, dass gerade die Über-70-Jährigen der Empfehlung der Ständigen Impfkommission folgen und sich eine Auffrischungsimpfung geben lassen. Gleiches gilt für Menschen, deren Immunsystem geschwächt ist. Für uns ist es auch ein wichtiges Signal, dass das ‚Dein Pflaster‘-Angebot bekannt ist und angenommen wird, denn wir nehmen viele hundert Impfungen jede Woche bei Menschen jenseits der 70 vor“, so Dr. Hoffmann-Bär.

Alle wichtigen Informationen auf der Kampagnenseite

Alle wichtigen Informationen, etwa zu den Standorten, Öffnungszeiten, Voraussetzungen und mitzubringenden Dokumenten, finden sich auf der Kampagnenseite von „Dein Pflaster“ auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de). Angesichts von täglich mehr als 20 000 Zugriffen wird die Informationsplattform außerordentlich stark genutzt. Über die Seite können auch Termine für die Impfstellen gebucht werden. Der Main-Kinzig-Kreis weist darauf hin, dass angesichts der riesigen Nachfrage Termine an einzelnen Stellen teils erst in mehreren Wochen wieder möglich sind. Mitunter werden Terminslots aber auch kurzfristig wieder frei.

Impfkampagne „Dein Pflaster“ tourt weiter durch den Kreis

Die kreiseigene Impfkampagne „Dein Pflaster“ macht in den nächsten Tagen mit mobilen Aktionen ohne Vorabtermin Station in Bad Orb (Donnerstag, 9. Dezember, von 15 bis 19 Uhr im Gartensaal der Konzerthalle), Hanau (Montag, 13. Dezember, 11 bis 18 Uhr, „Dein Pflaster“-Impfstelle ohne Terminanmeldungen, Kanaltorplatz), Freigericht (Donnerstag, 16. Dezember, 15 bis 19 Uhr, Freigerichthalle Altenmittlau) und erneut in Hanau (Montag, 20. Dezember, 11 bis 18 Uhr, „Dein Pflaster“-Impfstelle ohne Terminanmeldungen, Kanaltorplatz). Verimpft werden jeweils die Vakzine von Johnson & Johnson sowie ein mRNA-Impfstoff, also von BionTech oder Moderna (abhängig von Impfstoff-Liefermengen, die dem Kreis zur Verfügung stehen). Das Angebot richtet sich an alle Impfberechtigten. Auch Auffrischungsimpfungen sind bei den Aktionen vor Ort möglich, sofern die Voraussetzungen der Impflinge dafür gemäß Stiko-Empfehlung dafür erfüllt sind. Alle Informationen dazu finden sich auf der Kampagnenseite „Dein Pflaster“ auf www.mkk.de.

Belegungszahlen in heimische Kliniken steigen weiter an

Die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, lag heute bei 31.373. Als aktuell infektiös eingestuft werden 2.362 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen liegt bei 293. Dabei haben 28.334 Menschen im Main-Kinzig-Kreis die akute Virusinfektion wieder überstanden. 677 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Die Belegungszahlen in den Krankenhäusern steigen weiter an: In den vier Kliniken werden aktuell 74 Patienten mit Covid-19 behandelt. 15 von ihnen benötigen intensivmedizinische Betreuung, darunter sieben ein Beatmungsgerät.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4