SUCHE

Staatsschutz ermittelt gegen Biebergemünder

Straftaten in der Silvesternacht in Darmstadt: 24-Jähriger soll Hitler-Gruß gezeigt haben

05 Jan 2020 / 17:25 Uhr

Biebergemünd/Darmstadt (re). Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz wird sich ein 24-Jähriger aus Biebergemünd nach seiner Festnahme an Silvester verantworten müssen. Außerdem ermittelt der Staatsschutz gegen den Mann. Nachdem der 24-Jährige kurz vor Mitternacht mit mehreren Personen vor einer Gaststätte in der Schustergasse in Darmstadt in Streit geraten war, soll er ersten Erkenntnissen zufolge eine Schreckschusswaffe gezogen und mit dieser einen 23-jährigen Mann aus Darmstadt unvermittelt auf den Kopf geschlagen haben. Der Geschlagene wurde dabei leicht verletzt, teilt das Polizeipräsidium Südhessen mit. Noch in Tatortnähe wurde der Verdächtige von der alarmierten Streife festgenommen und die von ihm mitgeführte Schreckschusswaffe sichergestellt. Wie das „Darmstädter Echo“ berichtet, soll sich der Mann aus Biebergemünd außerdem durch das Zeigen des Hitler-Grußes strafbar gemacht haben. Dem Bericht zufolge ermittelt der Staatsschutz in dieser Sache. Für die Erstattung der Anzeige und der Einleitung des Ermittlungsverfahrens musste der Beschuldigte die Beamten in der Silvesternacht zur Wache begleiten. Die weiterführenden Ermittlungen hat das Kommissariat 10 der Darmstädter Kriminalpolizei übernommen. Unter der Rufnummer 06151/9690 sind die Beamten zu erreichen und nehmen sachdienliche Hinweise zum Ablauf des Geschehens entgegen.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: