SUCHE

Starkregen beschäftigt Feuerwehren

Land unter im Bergwinkel / Kinzigtalsperre übernimmt Schutzfunktion

21 Mai 2019 / 20:51 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (re/erd/dan). Der starke Regen hat auch am Montag und am Dienstag für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren im Bergwinkel gesorgt. Wie die Leitstelle des Main-Kinzig-Kreises informiert, sei vor allem die Stadt Schlüchtern mit zahlreichen Ortsteilen betroffen gewesen. Auch andere Orte im Kreis hatten unter starken Regenfällen und Überschwemmungen zu leiden. Die Anwohner am Unterlauf der Kinzig blieben indes weitgehend verschont, denn die Kinzigtalsperre erfüllte ihre Schutzfunktion, und die Nebenflüsse Salz und Bracht führten kein extremes Hochwasser.

In Schlüchtern mussten die Einsatzkräfte im Laufe des Tages mehrere Keller leerpumpen oder – wie am Riedbach – Sicherungsmaßnahmen gegen die plötzlichen Fluten einleiten. „Wir haben vorsorglich unseren Vorrat an Sandsäcken zum Oberlauf der Kinzig transportiert“, berichtet Kreisbrandinspektor Markus Busanni, der sich am Nachmittag auch vor Ort ein Bild von der Lage gemacht hat. Die Mannschaft im Gefahrenabwehrzentrum in Gelnhausen hatte bereits seit Montagabend mit den kräftigen Regenfällen zu tun und seither die weitere Entwicklung im Blick.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 22. Mai.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4