SUCHE

Start mit Abstand und Mundschutz

Bildungshaus Main-Kinzig öffnet die Türen für die ersten Kurse

22 Jun 2020 / 16:10 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (re). Laut Beschluss der Landesregierung ist es Volkshochschulen und anderen Bildungseinrichtungen seit dem 9. Mai wieder erlaubt, Unterricht in reduzierten Gruppen und unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregelungen anzubieten. Auch wenn das Team der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH in den vergangenen Wochen mit Hochdruck an der Ausarbeitung und Umsetzung eines Hygiene- und Präventionskonzeptes arbeitete, hat es bis zur schrittweise Öffnung noch einige Zeit gedauert.

„Die Gesundheit und Sicherheit der Teilnehmer, Kursleiter und Mitarbeitenden steht dabei stets an erster Stelle“, betonte Winfried Ottmann, Bildungsdezernent und Aufsichtsratsvorsitzender der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH bei seinem Besuch im Bildungshaus in Gelnhausen. Seit Anfang Juni sind die Türen wieder für die ersten Kurse geöffnet. Das Servicebüro bleibt zunächst weiterhin geschlossen, wichtige Anliegen werden aber an der „Ansprechbar“ im Foyer bearbeitet und weitergeleitet.

„Wir haben vor Ort vieles anpassen müssen, angefangen von separaten Ein- und Ausgängen, über Anbauwände an der Ansprechbar bis hin zu den maximalen Personenzahlen in den einzelnen Kursräumen. Beim Betreten des Bildungshauses und während des Aufenthaltes im Foyer und in den Gängen besteht Mundschutzplicht“, berichtet Horst Günther, Geschäftsführer und Leiter der Volkshochschule. Zunächst sei geprüft worden, welche Kurse die Voraussetzungen für die Durchführung erfüllen, um anschließend die jeweiligen Teilnehmer informieren zu können. „Wem die Teilnahme dennoch zu riskant ist, hat selbstverständlich die Möglichkeit, sich abzumelden“, erklärt Günther. Da einige Räume im Bildungshaus unter Einhaltung der Abstandregeln jetzt nur noch für eine geringere Personenanzahl zulässig sind, waren kreative Lösungen gefragt. So wurde zum Beispiel ein gut besuchter Malkurs in zwei Gruppen beziehungsweise auf zwei Räume aufgeteilt. Kleinere Sportkurse können im Gymnastikraum abgehalten werden, aber es besteht auch die Möglichkeit, im Freien zu trainieren.

Als Glücksfall erweist sich in der derzeitigen Situation der Campusbereich im Erdgeschoss des Bildungshauses. Mit flexiblen Wandelementen können drei Räume zu einem Raum umgebaut werden. Somit ist dort die momentan erlaubte maximale Gruppengröße von 15 Personen möglich.

Ebenfalls im Campusbereich befindet sich der Hörsaal, der „normalerweise“ über 99 Sitzplätze verfügt und einem Kinosaal gleicht. Hier finden in den nächsten Wochen zwei Deutschkurse statt, die kurz vor dem Abschluss stehen– einer am Vor- und einer am Nachmittag. Winfried Ottmann und Horst Günther begrüßten die 13 Teilnehmer des Integrationskurses mit ihrer Dozentin Katrin Lefèvre. Die Schüler hatten ihre B1-Prüfung bereits vor dem Shutdown absolviert und befinden sich nun im Orientierungskurs. Da die Gruppe relativ klein ist und nur noch wenige Unterrichtstage fehlten, durfte dieser Kurs als einer der ersten an den Start gehen. Vera Mala, Fachbereichsleiterin Deutsch, nahm sich viel Zeit, um mit der Gruppe die Hygieneregeln gemeinsam durchzugehen. „Ich war positiv überrascht, wie diszipliniert und einsichtig sich alle gezeigt und uns den Start somit wirklich leicht gemacht haben“, freut sich Mala.

Auch wenn der Betrieb momentan noch auf Sparflamme läuft, blickt das Team der Bildungspartner optimistisch in die Zukunft beziehungsweise in das Herbstsemester. Hierfür wird zurzeit an einem umfangreichen und vielseitigen Programm gearbeitet, das ab 1. Juli auf der Homepage veröffentlicht wird.

„Wenn wir auf die vergangenen Wochen zurückblicken, haben wir durchaus auch positive Erfahrungen gesammelt – zum Beispiel die rasante Entwicklung im Bereich Digitalisierung. Die vielen Idee und Möglichkeiten die hierdurch entstanden sind, werden uns von nun an auch weiterhin begleiten“, resümiert Horst Günther und weist auf das Online-Programm „vhs-online.mkk“ hin, das immer wieder mit neuen Veranstaltungen und Webinarreihen zu den unterschiedlichsten Themen gefüllt wird.

Infos zu aktuellen Terminen und zur weiteren Entwicklung gibt es unter www.bildungspartner-mk.de oder auf der neuen Facebook-Seite www.facebook.com/bip.mkk.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4