SUCHE

Überfall auf Kreissparkasse:
Mann bedroht Angestellte mit Waffe

Täter flüchtet zu Fuß / Polizei fahndet mit Hubschrauber und Großaufgebot

18 Mai 2021 / 21:10 Uhr

Gelnhausen (mb). Ein bewaffneter Mann hat am Dienstagnachmittag die Kreissparkasse in Gelnhausen überfallen. Er bedrohte eine Angestellte mit einer Schusswaffe und flüchtete anschließend zu Fuß. Die Polizei fahndete mit einem Großaufgebot einschließlich Hubschrauber nach dem Täter – bislang vergebens.

Es ist kurz vor 16 Uhr, in wenigen Minuten schließt die Hauptgeschäftsstelle der Kreissparkasse Gelnhausen in der Barbarossastraße. Ein Mann betritt die Bank. Er geht an den Schalter und zückt plötzlich eine Schusswaffe. Damit bedroht er eine Angestellte und fordert Geld. Mit seiner Beute flüchtet er anschließend zu Fuß, ohne sich von Zeugen aufhalten zu lassen. Diesen Tathergang bestätigte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südosthessen in Offenbach auf GNZ-Anfrage.

Unmittelbar nach dem Banküberfall kreist ein Polizeihubschrauber über dem Raum Gelnhausen. Die Beamten fahnden stundenlang mit einem Großaufgebot nach dem Flüchtigen. Bislang jedoch ohne Erfolg.

Der Polizeisprecher in Offenbach teilte folgende Beschreibung des Täters mit: Der Mann ist demnach circa 35 Jahre alt, 1,75 Meter groß und trug eine helle Basecap, eine helle Jeans sowie ein weißes T-Shirt. Außerdem spricht er akzentfrei Deutsch.

Unklar ist derzeit außerdem noch, wie viel Geld der Täter erbeutete.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: