SUCHE

Vier neue Infektionen am Wochenende

Nur zwei weitere Corona-Fälle in Gelnhäuser Flüchtlingsunterkünften

19 Jul 2020 / 20:54 Uhr
Main-Kinzig-Kreis/Gelnhausen (re). Am Wochenende sind vier neue Infektionen mit dem Coronavirus im Main-Kinzig-Kreis gemeldet worden. Zwei Befunde sind den Gelnhäuser Flüchtlingsunterkünften, die seit Freitag unter Quarantäne stehen, zuzuordnen. Zudem hat das Gesundheitsamt am Samstag eine große Zahl negativer Testergebnisse aus der Einrichtung „Vor der Kaserne“ erhalten.

Die Stadt Gelnhausen kann vorsichtig aufatmen. So sind nur zwei weitere Personen aus den beiden Flüchtlingsunterkünften am Samstag positiv auf das neue Coronavirus getestet worden. Die Mehrheit der Bewohner hat sich nicht infiziert. Wie das Kreisgesundheitsamt mitteilt, stünden nur noch wenige Testergebnisse aus.

Die beiden Einrichtungen sind am Freitag unter Quarantäne gestellt worden. Zuvor waren die ersten Ergebnisse von Corona-Tests, denen sich mehr als 30 Personen aus der Einrichtung „Vor der Kaserne“ am Donnerstag unterzogen hatten, aus den Laboren übermittelt worden. Dabei waren sechs Bewohner positiv getestet worden. Am vergangenen Mittwoch hatte es einen ersten
Covid-19-Fall in der Gemeinschaftsunterkunft „Vor der Kaserne“ gegeben. Sämtliche Bewohner desselben Stockwerks wurden daraufhin häuslich isoliert. Am Freitag war zudem ein Fall aus der Unterkunft „Am Schandelbach“ bekannt geworden.

Derzeit sind 99 Menschen in der Einrichtung „Vor der Kaserne“ und 58 Personen am Schandelbach untergebracht. Die unmittelbaren Kontaktpersonen der Infizierten müssen für 14 Tage isoliert werden. Wie lange die Isolation für die anderen andauert, wird das Gesundheitsamt auf Basis der weiteren Corona-Testbefunde und der aktuellen Lage in der laufenden Woche entscheiden.

Alle 157 Personen an den beiden Standorten werden engmaschig medizinisch betreut, heißt es in einer Pressemitteilung des Main-Kinzig-Kreises. Neben den Johannitern wird auch das Gesundheitsamt das Infektionsgeschehen vor Ort regelmäßig überprüfen und bewerten. In den folgenden Tagen soll es dann erneute Testungen geben. Wie das Gesundheitsamt am Samstag berichtete, würden die Auflagen in Abstimmung mit der Stadt entsprechend überwacht.

Neben den beiden neuen Fällen in den Unterkünften sind am Samstag zwei Menschen aus Maintal und Niederdorfelden positiv auf das Virus getestet worden. Am Sonntag wurde kein neuer Fall gemeldet. Damit liegt die Gesamtzahl aller bestätigten Fälle im Main-Kinzig-Kreis nun bei 839. 755 Personen gelten aktuell als genesen, 49 Menschen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Demnach verbleiben aktuell 35 akute Infizierte. Nur eine Person aus dem gesamten Kreisgebiet muss derzeit stationär gegen das Virus behandelt werden.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4