SUCHE

Wie das Virus den Bauern zusetzt

Einreisestopp für Saisonarbeiter bringt die Ernte auf heimischen Feldern in Gefahr

01 Apr 2020 / 15:31 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (pfz). Das Einreiseverbot für Erntehelfer aus Osteuropa stellt auch die Landwirte in der heimischen Region vor große Probleme. Bei Bauer Würfl in Gründau steht die Spargelernte an, doch es mangelt an Saisonarbeitern. Und die können nicht ohne Weiteres durch Einheimische ersetzt werden.

Die Erddämme bestimmen derzeit das Bild auf den Feldern. Darin wartet der Spargel darauf, gestochen zu werden. Normalerweise wird bei Bauer Würfl auf insgesamt 30 Hektar Spargel geerntet. Dieses Jahr wurden nur 25 Hektar vorbereitet, wie Sebastian Würfl im Gespräch mit der GNZ erklärt. Und ob die komplett abgeerntet werden können, ist unklar. Zwar stehen ihm 20 Saisonarbeiter aus Rumänien zur Verfügung, die bereits vor dem vom Bundesministerium angeordneten Verbot eingereist waren. Doch das reicht bei Weitem nicht aus.

Mehr dazu in der GNZ vom 2. April.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4