SUCHE

Busfahren in Rodenbach soll günstiger werden

Einjährige Testphase könnte schon im Dezember beginnen

13 Aug 2019 / 16:12 Uhr
    Rodenbach (re). Ab dem kommenden Winter könnten innerörtliche Busfahrten für Rodenbacher Bürger deutlich günstiger werden. Bei einem Besuch im Rathaus stellten der neue Geschäftsführer der Kreisverkehrsgesellschaft Main-Kinzig, Rüdiger Krenkel, und seine Kollegin Sonja Landschreiber Bürgermeister Klaus Schejna eine Tarifabsenkung im Gemeindegebiet in Aussicht. Die einjährige Testphase könnte bereits zum am zweiten Dezemberwochenende beginnen.

    Kommen die neuen Tarife, müssten erwachsene Fahrgäste innerhalb Rodenbachs nur noch 1 Euro pro Einzelfahrt bezahlen, Kinder würden nur noch 85 Cent zahlen müssen, erläuterte Sonja Landschreiber beim Gespräch im Rathaus. Voraussetzung ist, dass die Gemeinde die Differenz aus eigenen Mitteln zahlt. Nach den neuesten Bereichnungen der Kreisverkehrsgesellschaft (KVG) belaufen sich die Kosten auf 6 000 bis 7 000 Euro pro Jahr. Bürgermeister Klaus Schejna zeigte sich zuversichtlich, dass die Gemeindevertreter der Einigung zustimmen. Bereits während der Besprechung ordnete er an, den Betrag in den Entwurf für den Jahreshaushalt 2020 aufzunehmen.

    Mehr: GNZ vom 14. August.

    Weitere Meldungen aus der Region
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4

    Schlagwörter: