SUCHE

Die Ritter sind los

Freunde der Ronneburg planen erstmals seit zwei Jahren Großevent vom 4. bis 6. Juni auf der Burg

02. Juni 2022 / 15:33 Uhr
Ronneburg (kno). Lange hat das bunte, mittelalterliche Treiben auf der Ronneburg pausieren müssen. Lange hatten sich die Vereinsmitglieder mit Planung zurückgehalten, doch nun stehen erste Programmpunkte für dieses Jahr. Das abwechslungsreiche Pfingstturnier auf der mittelalterlichen Burg war eine jährliche Tradition, die in den vergangenen zwei Jahren pausieren musste. Nun steht auf der Ronneburg erneut das große traditionelle Turnier der Ritter zu Pferde statt, wie es sich im Mittelalter wohl zugetragen haben könnte.

Der Herold ruft zum Turnier. Nacheinander reiten die Ritter in die Schranken. Sie werden dem Publikum vom Herold vorgestellt und dann beginnt das Turnier mit dem ritterlichen Reigen aus Lanzenstechen, Bogenschießen und allerlei anderen Übungen der teilnehmenden Recken. Es gibt natürlich den guten und edlen Ritter und den bösen Ritter, der zusammen mit seiner Frau, die eine Hexe ist, äußerst rüde gegen den guten Ritter kämpft. Das Publikum und vor allem die Kinder sind begeistert und nehmen Partei für den guten Ritter, der am Ende verdient die Turnierkrone erringt.

Ein großes Spektakel, das die Herzen der Besucher und die der zahlreichen Kinder höher schlagen lässt. So trug es sich in den vergangenen Jahren vor der Pandemie-bedingten Pause zu. „Wir schauen positiv in die Zukunft. In diesem Jahr wollen wir weiter an unserer Infrastruktur arbeiten und unsere begonnenen Projekte – Sanierung des Brunnenhausses und die Beschilderung etwa –) weiter voranzutreiben“, erklärte Marcus Hofer vom Verein Freunde der Ronneburg. „Im Winter war die Planung noch sehr schwierig und wie alle anderen Menschen hingen wir etwas in der Luft und wussten nicht welche Veranstaltungen wir sicher durchführen können. Nun gehen wir in großen Schritten auf unseren ersten „Post-Covid-19-Markt“, das „Ritterturnier zu Pfingsten“ vom 4. bis 6. Juni zu und freuen uns auf viele Gewandete und Besucher auf der Ronneburg.“

Täglich sind jeweils zwei Turniere um 13.30 Uhr und um 16.30 Uhr für je eine Stunde geplant. Zudem gibt es an allen Pfingstturniertagen historisches Markttreiben, altes Handwerk und viel fahrendes Volk zu bewundern. Das Turnier wird zudem von einer Reihe von Veranstaltungen, wie Ritterkämpfe zu Fuß, historische Musik und die Auftritte der Gaukler begleitet.

Mehr lesen Sie am 3. Juni in der GNZ.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2