SUCHE

111 Gläser Bier und die schönsten Frauen

Wächtersbacher Carnevalverein startet mit Protokoller Deubert und Gardetanz in die Kampagne

13. November 2022 / 19:50 Uhr
Wächtersbach (dl). Eine kleine Auftaktveranstaltung sollte es zum Kampagnenstart des Wächtersbacher Carnevalvereins werden, wie Sitzungspräsident Martha Pfahl alias Nicky Kailing zur Begrüßung ausführte. Dabei hatten seine närrischen Freunde doch so lange darauf gewartet, dass es endlich wieder losgeht. Nachdem die Fastnacht auf dem Gelände vor dem WCV-Vereinsheim wieder ausgegraben worden war, stürmten die Aktiven voller Begeisterung auf die Bühne, um vom erfahrenen Nachtwächter Volker Deubert für die Kampagne vergattert zu werden.

Sitzungspräsident Nicky Kailing begrüßte zu Beginn unter anderem Bürgermeister Andreas Weiher und Erster Stadtrat Günter Höhn sowie die Ehrenvorstandsmitglieder Volker Deubert, Ulli Stiebeling und den früheren Sitzungspräsidenten Werner Ach. Vom Ehrensenator Jörg Lotz übermittelte er einen feuchtfröhlichen Gruß aus der Ferne. Der hatte schon einmal 111 Gläser Bier kalt stellen lassen, da er bei der Eröffnung der Kampagne nicht dabei sein konnte. Für die Narren war es eine schöne Beschäftigung, die 111 Biere während des Abends abzuarbeiten.

Mit einem neu einstudierten Tanz sorgte die Juniorgarde nach Erledigung der Formalitäten durch den Präsidenten für Aufbruchstimmung und Bewegung im Saal. Alle Achtung, dass die jungen Tänzerinnen, angeführt von einem Tanzmajor, nach so langer Auftrittspause schon wieder so gut in Form waren. Die Urkraft, die nach drei Jahren noch immer in uns steckt, hatte Volker Deubert anlässlich der Vergatterung bei seinen Kollegen beschworen.

Mehr in der GNZ vom Montag, 14. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: