SUCHE

Adventssingen ist ein Leuchten

Sängervereinigung Eintracht Sängerlust hat zum Weihnachtskonzert eingeladen

17 Dez 2018 / 19:11 Uhr
Wächtersbach (dl). Das Weihnachtskonzert, das Vorsitzender Bernd Lehmann ankündigt hatte, war nicht allein die vierte Veranstaltung im Rahmen der Feiern zum 180-jährigen Bestehen der Sängervereinigung Eintracht Sängerlust Wächtersbach, es brachte auch ein Leuchten in die katholische Kirche, wie es nur in der Vorweihnachtszeit strahlen kann. Veranstalter Lehmann und Gastgeber Pfarrer Rainer Heller freuten sich, dass auch Landrat Thorsten Stolz, Bürgermeister Andreas Weiher und der Ehrenvorsitzende des Chorverbandes, Klaus Ritter, das Konzert mit ihrem Besuch aufwerteten.

Als Zeichen dafür, dass die Ankunft von Jesus bevorsteht, war das Adventssingen in all den 180 Jahren des Vereinsbestehens ein fester Bestandteil des Jahresprogramms, sagte Lehmann zur Einführung. Unter der Leitung von Dirigent Joachim Lotz sang der Frauenchor „Hoch tut euch auf“ von Christoph Willibald Gluck und „Advent ist ein Leuchten“ von Lorenz Maierhofer. In der Abendstunde lässt der Advent ein Licht hell leuchten, heißt es in Maierhofers Liedtext. Mit der Gewissheit, unter seinem Schutz zu stehen, sangen die Frauen als nächstes Lied „Froh will ich loben meinen Gott“. Auch aus dem vorgetragenen Adventsgedicht kann man Hoffnung schöpfen, denn obwohl die Blumen in dieser Jahreszeit längst verblüht sind, so zieht im Advent doch ein Hoffen durch die Welt. Bernd Lehmann rühren die Lieder an, denn sie verkünden „Eine Zeit voller Liebe und Barmherzigkeit, wo Frieden wachsen kann.“

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 18. Dezember.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: