SUCHE

Bewährungsstrafen für Einbrecher

SEK-Beamter starb in Wächtersbach bei Verfolgung / Auslieferung aus Rumänien

27 Mai 2020 / 16:25 Uhr
Wächtersbach/Hanau (erd). Mit Bewährungsstrafen sind zwei Einbrecher davon gekommen, die in mehrere Märkte für Tierbedarf eingebrochen waren. Als in Wächtersbach die Polizei die Aktivitäten der Täter beobachtete und ein Sondereinsatzkommando zugriff, flüchteten die beiden nun verurteilten Täter. So flüchteten über die Bahngleise. Bei der Verfolgung wurde ein SEK-Beamter von einen Güterzug erfasst und tödlich verletzt. Dafür konnten die beiden Männer allerdings nicht strafrechtlich belangt werden.

In Corona-Zeiten laufen die Verhandlungen bei Gericht etwas anders. So wurde der Prozess am Dienstag vom Amtsgericht Gelnhausen in die Räume des Landgerichts Hanau verlegt. Die beiden Angeklagten im Alter von 33 und 25 Jahren waren vollumfänglich geständig, was den Ablauf erheblich verkürzte. Auf die Anhörung eines Teils der Zeugen konnte verzichtet werden, statt der angesetzten vier Verhandlungstage reichte einer aus.

Die Polizei hatte die Einbrecherbande aus Rumänien bereits seit einiger Zeit im Visier, denn die Männer – neben nun Angeklagten auch ein Brüderpaar im Alter von 35 und 29 Jahren, das bereits im Dezember verurteilt worden war – waren bereits in Luxemburg und Belgien aufgefallen und bewegten sich dann in den Bereich der Polizei Trier, bevor sie ins Kinzigtal und nach Fulda kamen.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 28. Mai.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4