SUCHE

Ein Blick auf Wächtersbach

Stadt Wächtersbach und Kleinkunstkreis Märzwind veranstalten Künstlerwettbewerb

13 Okt 2020 / 17:48 Uhr
Wächtersbach (re). Der Magistrat der Stadt Wächtersbach veranstaltet in Kooperation mit dem Kleinkunstkreis Märzwind einen Künstlerwettbewerb. Dabei werden Preisgelder in Höhe von rund 6 500 Euro ausgeschüttet. Das Sieger- Gemälde wird künftig den Kamin im Augusta-Saal von Schloss Wächtersbach zieren.

Noch ist die Fläche über dem funktionsfähigen Kamin im Augusta-Saal von Schloss Wächtersbach weiß. „Man spürt beim Hinsehen direkt, dass da über dem Kamingesimse noch etwas fehlt“, erklärt Bürgermeister Andreas Weiher und hält ein vorhandenes Gemälde eines Wächtersbacher Künstlers an die freie Stelle, um den Unterschied zu verdeutlichen. Mit anderen Kunstverständigen ist man sich jedoch einig, dass an diesem Platz nur ein Gemälde mit „einem Blick auf Wächtersbach“ in Frage kommt, quasi ein weiteres Fenster im Augusta-Saal, durch das man auf das heutige Wächtersbach und seine Altstadt blickt. Ein solches Kunstwerk ist in der Sammlung der Stadtverwaltung noch nicht vorhanden, weshalb die Idee zum Künstlerwettbewerb kam. „In Zeiten der Corona-Pandemie leidet das Kunst- und Kulturwesen enorm. Ich freue mich daher, dass wir die Künstlerszene in diesem Bereich mit entsprechenden Preisgeldern unterstützen können“, so der Bürgermeister weiter.

Der erste Preis ist dabei mit einem Preisgeld in Höhe von 3 000 Euro dotiert, Platz 2 erhält 1 500 Euro und Platz 3 erhält 750 Euro. Außerdem erhalten alle Teilnehmenden, deren Gemälde unter die übrigen zehn Platzierungen kommen ein Preisgeld in Höhe von 175 Euro. Die Kulturförderung des Main-Kinzig-Kreises hat den Künstlerwettbewerb mit 3 000 Euro unterstützt.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 14. Oktober.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4