SUCHE

Es fehlt ein Treffpunkt

„Freie Wächter“ fordern Kinder- und Jugendzentrum für Wächtersbach

24 Jan 2021 / 20:16 Uhr
Wächtersbach (re). Die lokalpolitische Bewegung „Freie Wächter“ schlägt eine Lösung für einen fehlenden Treffpunkt für Jugendliche zwischen 10 und 21 Jahren vor.

Ende September 2020 las Daniela Bauer-Wirthgen in einem Zeitungsartikel, dass nächtliche Versammlungen von Jugendlichen an den Tischtennisplatten der Friedrich-August-Genth-Schule in Wächtersbach für Aufsehen sorgten: Die Jugendlichen störten die Anwohner, waren laut, verursachten Müll. Diese Situation zeigte deutlich, dass den Jugendlichen ein Aufenthaltsort fehlt. In den Sozialen Medien entbrannte daraufhin eine lebhafte Diskussion. „Für mich war sofort klar, hier möchte ich etwas bewirken. Wo sollen die Jugendlichen denn nun hingehen?“, so Daniela Bauer-Wirthgen. Sie, Albert Nix und weitere engagierte Bürger schlossen sich den „Freien Wächtern“ an, um dort in der „Arbeitsgruppe Familie“ die Recherchen zu beginnen. Bauer-Wirthgen erklärt: „Leider gibt es in Wächtersbach für Jugendliche im Alter von 10 bis 21 Jahren kein großes Angebot oder einen Ort, an dem sie sich treffen können.“

Mehr dazu in der GNZ am Montag, 25. Januar

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: