SUCHE

Gläubige beten fünfmal am Tag

Tag der offenen Tür des Türkisch-Islamischen Kulturverein hat in Wächtersbacher Moschee

07 Okt 2019 / 17:12 Uhr
Wächtersbach (dl). Fünfmal täglich beten die Muslims – wie überall in der Welt – in der Wächtersbacher Moschee. Einmal im Jahr lädt der Türkisch-Islamische Kulturverein in Wächtersbach alle Interessierten zum am Tag der Deutschen Einheit für Besucher geöffneten Gemeindezentrum und in die dort integrierte Moschee ein. Wie der Vorsitzende des Vereins, Hakan Akbulut, versicherte, stehen Besuchern auch zu den täglichen Gebetsstunden die Türen offen. Gruppen, die eine Führung haben möchten, sollten sich jedoch besser vorher anmelden.

Seit dem Jahr 1997 öffnen die Moscheen in Deutschland am 3. Oktober jeden Jahres allen Interessierten ihre Tore, um ihre Verbundenheit und Zugehörigkeit zum wiedervereinten Deutschland zu demonstrieren. Rund 100 000 Besucher werden so jedes Jahr durch die Gebets- und Sozialräume der hier bestehenden muslimischen Gebetshäuser geführt. Bereits am Eingang des Wächtersbacher Gemeindezentrums wurden die Besucher von Cansu Turhan, Fatmanur Ulutas, Selin Gündüz, Kübra Akbulut, Gamze Akbulut und Semina Basaran freundlich begrüßt und eingeladen, einzutreten. Die sechs jungen Frauen übernahmen später die Führung in der Moschee und durch das ganze Haus. Doch zunächst gab es in der Cafeteria einen leckeren türkischen Schwarzen Tee, wo der Vorsitzende Hakan Akbulut, dessen Familie schon in vierter Generation in Wächtersbach lebt, die Geschichte vom Bau Hauses, und wie es heute genutzt wird, erzählte.

Zusammen mit dem Imam Feyzullah Tasçi begaben sich die Besucher danach in die Moschee, als erste Station der Führung.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 8. Oktober.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: