SUCHE

Jedes Jahr ein bisschen besser

Leichtathletik-Legende Dr. Harald Schmid eröffnet 71. Messe Wächtersbach

26 Mai 2019 / 19:27 Uhr
Wächtersbach (erd). Erfrischend anders gestaltete Schirmherr Dr. Harald Schmid seine Festrede zur Eröffnung der 71. Messe Wächtersbach. Es lohne sich, andere Wege zu gehen, um jedes Jahr ein bisschen besser zu werden. Das sei der Weg zum Erfolg, den nicht nur er als Sportler, sondern auch die Messe gehe. Schmid bekannte sich wie seine Vorredner, Landrat Thorsten Stolz und Bürgermeister Andreas Weiher, als bekennender Europäer.

Bürgermeister Andreas Weiher hatte eine Reihe von Ehrengästen begrüßt, darunter den Bundestagsabgeordneten und parlamentarischer Staatssekretär, Dr. Peter Tauber und die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller, die Landtagsabgeordneten Heinz Lotz, Christoph Degen und Michael Reul sowie die komplette Kreisspitze, außerdem Gäste aus den Partnerstädten und Vertreter von Organisationen, Verbänden, Vereinen, Wirtschaft und Gesellschaft aus der Region und darüber hinaus.

Weiher sprach dann zur „Lage der Nation“. Die Digitalisierung sei der Veränderungsturbo. Allerdings hätten die Deutschen die Hosen voll, wenn es um Veränderung gehe. Selbst der römische Historiker Tacitus habe den Germanen bereits Zukunftsangst bescheinigt. Das habe sich nicht wirklich geändert. Deshalb belege Deutschland bei der Digitalisierung nur Platz 14 in Europa. Doch ähnlich sei es bei den Stromtrassen. Überirdisch verschandele die Landschaft, also komme das Kabel in die Erde. Dagegen werde nun allerdings vor Gericht gezogen. Die Folge: Es gehe nicht voran, das Land werde überholt.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 27. Mai.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4