SUCHE

Kita Löwenzahn soll zur Zwergenstube

Wächtersbacher Parlament beschließt Übernahme und diskutiert Standort

12 nov 2021 / 17:12 Uhr

Wächtersbach (erd). Die Wächtersbacher Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung eine Reihe einstimmiger Beschlüsse gefasst, so auch die Übernahme der Trägerschaft für die Kinderkrippe Zwergenstube in Aufenau. Kontrovers diskutiert wurde indes ein Antrag der Linken zur Standortsuche für den Neubau der Aufenauer Kita Löwenzahn: Es mit der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde gesprochen werden, ob die Kirche zur Kita umfunktioniert werden kann.

Bei der Übernahme der Zwergenstube unter das Dach der Stadt war sich die Stadtverordneten schnell einig. Der Trägerverein schafft es allein nicht mehr, kann einen Fortbestand der Einrichtung nicht garantieren. Nun übernimmt die Stadt die zwei Vollzeit und zehn Teilzeitkräfte, das Inventar und die Betreuung der derzeit 22 Kinder. Das bedeutet für die Stadt Kosten in Höhe von rund 300 000 Euro im Jahr, denen rund 100 000 Euro Einnahmen gegenüber stehen.

Der für die Linke ins Parlament gewählte Alexander Fiedler hat beantragt, bei der Standortsuche für die neue Aufenauer Kita mit der evangelisch-lutherische Kirchengemeinde zu sprechen, ob die Kirche samt Grundstück als Standort in Frage kommt. SPD-Fraktionschef ist leicht erbost über diesen Antrag, denn die Standortsuche sei beraten und geregelt, eine Findungsmatrix festgelegt. Das Grundstück sei in die Bewertung aufgenommen, daher der Antrag nicht zielführend, denn mit solchen Anträgen würden einzelne Standorte bereits im Vorfeld gewichtet. Es werde vorgegriffen und Standorte frühzeitig zerredet, befürchtet Krügel.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 13. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: