SUCHE

Kundgebung verläuft friedlich

Wächtersbach: 100 Menschen erinnern an Angriff auf Bilal M.

22 Jul 2020 / 22:25 Uhr
Wächtersbach (mab). Ein Jahr nach dem rassistischen Angriff auf den Eritreer Bilal M. in Wächtersbach haben gestern Abend etwa 100 Menschen auf dem Bahnhofsvorplatz mit einer Kundgebung an den Anschlag erinnert und eine lückenlose Aufklärung des Mordversuchs gefordert. Aufgerufen zur Mahnwache hatte das „Bündnis gegen rechten Terror Hessen“, das sich nach den Schüssen auf den damals 26-jährigen Familienvater gegründet hatte.

Montagmittag, 22. Juli 2019: Der damals 26-jährige Familienvater Bilal M. läuft von seinem Ausbildungszentrum nach Hause. Aus seinem Auto heraus gibt der 55-jährige Roland K. aus Biebergemünd mehrere Schüsse auf den Eritreer ab. Später richtet sich der Schütze selbst. Eine der Kugeln verletzt Bilal M. schwer. Nur eine Notoperation rettet dem Familienvater das Leben. Mittlerweile hat er Wächtersbach, schwer traumatisiert, verlassen. Der Anschlag ist bis heute eine offene Wunde in der Stadt.

Mittwochabend, 22. Juli 2020: Rund hundert Menschen gedenken auf dem Wächtersbacher Bahnhofsvorplatz des rassistisch motivierten Anschlags, der sich nur etwa 100 Meter von hier ereignet hat.

Mehr: GNZ vom 23. Juli.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4