SUCHE

Mit einem Plattfuß begann die Liebe

Renate und Heinz Freund feiern heute ihre diamantene Hochzeit

29 Jan 2019 / 23:11 Uhr
Wächtersbach-Aufenau (erd). Ja wenn da nicht ein platter Fahrradreifen gewesen wäre ... wer weiß? Dann hätte Heinz Freund seine Renate damals vielleicht nicht angesprochen. Doch so war der lästige Plattfuß ein guter Grund für den ersten Kontakt. Dass daraus eine Liebe fürs Leben werden könnte, hatten die beiden gewiss nicht gedacht, doch heute feiern sie ihre diamantene Hochzeit. Sie sind 60 Jahre verheiratet.

Es war in Jahr 1953 als der damals 18-jährige Malerlehrling Heinrich Freund, den seit seiner Kindheit alle Heinz nennen, in Wächtersbach auf dem Gerüst stand und sein Blick morgens und mittags an einem Mädchen hängenblieb, das auf dem Weg zur Mittelschule an der Baustelle vorbeiradelte. Renate Freund wohnte damals in Hesseldorf und war erst 14. Und dann schlug das Schicksal zu. Eines Tages schob die junge Frau ihr Fahrrad an der Baustelle vorbei. Der Reifen war platt, an Fahren nicht zu denken – aber die perfekte Gelegenheit für Heinz, ihr seine Hilfe anzubieten. Etwas handwerkliches Geschick, erste Blicke und schon war es passiert. Die Liebe entflammte und es wurde mehr daraus. So schnell kann es gehen.

Doch bis die beiden sich das Ja-Wort gaben, vergingen noch fast sechs Jahre. Am 30. Januar 1959 wurde geheiratet. Zwei Kinder gingen aus der Ehe hervor: Sohn Achim war Motorradrennfahrer bis zu seinem Unfall, ist vielseitig politisch aktiv und Wächtersbacher Behindertenbeauftragter. Inzwischen bereichern Enkel Marcel und eine 14 Monate alte Urenkelin die Familie. Tochter Sigrid heiratete Uwe Jung und somit in eine musikalische Familie ein.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 30. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: