SUCHE

Musik, so bunt wie die Trachten

Hochzeitsmusikanten der „Hudaki Village Band“ spielen im Kulturkeller auf

11 Sep 2019 / 22:06 Uhr
Wächtersbach (dl). Weil in den ukrainischen Karpaten Slawen, Rumänen, Roma, Juden und Ungarn auf engem Raum zusammenleben, ist auch die Musik, die von dort kommt, so bunt wie die feinen Trachten, die die Hochzeitsmusikanten der „Hudaki Village Band“ zu offiziellen Anlässen und Auftritten tragen. Im Kulturkeller spielten die Musikanten aus der Berggemeinde Nischnje Selischtsche auf Einladung des Kleinkunstkreises Märzwind feurige Kosakenweisen, melancholische Liebeslieder und fröhlich-derbe Bauernlieder.

Vor acht Jahren hatten einige in den ukrainischen Karpaten heimische Hochzeitsmusikanten und ein aus Wien stammender Klarinettist nach einer ausgiebigen Zechtour in einer jüdischen Kneipe zu viele Schulden gemacht, um sie noch begleichen zu können, und so ziehen sie seitdem als „Hudaki Village Band“ nicht nur durch ihre Heimat, sondern gehen auch ins benachbarte Ausland auf Tournee, um als „Strafe“ für ihre Schulden Musik zu machen. Das erzählen sie jedem geduldigen Zuhörer mit einem Augenzwinkern. In der Schweiz, in Deutschland und in Ungarn treten sie regelmäßig auf und nach der Region, in der sie wohnen, werden sie wegen ihres überaus lebendigen Auftretens „Tornado aus Maramorosch“ genannt. Sie verstehen es aber auch, gefühlvolle oder melancholische Liebeslieder glaubhaft vorzutragen.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 11. September.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: