SUCHE

Schlimmer geht’s immer

Kostümsitzung der M&M Die Schlabbedabber mit argen Vorzeichen für 2020

19 Jan 2020 / 19:45 Uhr
Wächtersbach-Aufenau (dl). Immer wenn man denkt, dass es nicht schlimmer kommen kann, dann muss man nur die Kostümsitzung der M&M Schlabbedabber miterlebt haben, da macht man ganz andere Erfahrungen. Nicht genug, dass man es zugelassen hat, dass die Piraten vom „Vorstadt-Karnevalsverein“ WCV die Bühne im Kulturhaus stürmen konnten und ein Regisseur es ungeniert auf der Bühne mit zwei angehenden Schauspielerinnen getrieben hat, so ist den Aufenauer Narren selbst das Weihnachtsfest nicht heilig geblieben, haben sie doch zum Beispiel eine Werbeveranstaltung für die Kickers aus Offenbach daraus gemacht.

Ausgerechnet die Offenbacher Kickers mussten es sein, als der Vadder Weihnachten seinen neuen Beamer ausprobierte, und die Weihnachtskugeln mit dem OFC-Emblem an die Hauswand projizierte, ließ Lea Kuhn aus Enkheim ihren Frust über ihren Erzeuger in der Bütt heraus. Dabei hätten die Nachbarn ja beim FC Schalke 04 oder Bayern München noch einmal ein Auge zugedrückt – aber ausgerechnet die Kickers ... Schuld an der ganzen Misere war die Mutter, die in ihrem Deko-Wahn für jeden Baum im Garten eine Lichterkette besorgt hatte, die der Vater auch willig aufgehängt und ans Netz angeschlossen hat. Die beiden närrischen Moderatoren Sven Prehler und Max Werth wollten sich bei diesem Thema der Stimme enthalten, auch wenn sie sonst kein Blatt vor den Mund nahmen.

Mehr: GNZ vom 20. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: