SUCHE

Schlossprojekt spielt zentrale Rolle

Wächtersbacher Stadtumbau und andere wegweisende Projekte

03 Jan 2019 / 21:28 Uhr
Wächtersbach (erd). In der Stadt Wächtersbach geht der Stadtumbau weiter. Bei diesem nimmt das Schloss-Projekt eine zentrale Rolle ein. Doch in Wächtersbach tut noch viel mehr, angefangen vom fertig gestellten Wächter-Kreisel über das Alte Amtsgericht und das Baugebiet in Leisenwald bis zum Kita-Neubau in Wittgenborn.

Der Wächtersbacher Bürgermeister Andreas Weiher ist mit der Haushaltslage der Stadt sehr zufrieden. In den vergangenen Jahren sei der Haushalt konsolidiert worden und die gute Konjunktur sorge für Rückenwind. Dass nun aus der Hessenkasse ein 3 Millionen Euro schweres Investitionsprogramm bereitstehe, sei der Lohn für das gute Wirtschaften und überaus hilfreich bei künftigen Projekten. Dadurch werden neben dem Stadtumbau und dem Schloss weitere Projekte leichter realisierbar. Dazu zählen das Baugebiet in Leisenwald, das sich quasi mitten im Dorf befindet, und der Neubau der Kita in Wittgenborn.

Doch von zentraler Bedeutung für die Stadt ist derzeit, was in der Innenstadt, genauer in der Altstadt, passiert. Die Sanierung und Umbau des Schlosses zum Verwaltungssitz ist ein Jahrhundertprojekt. Es wird die Stadt völlig verändern, daher muss auch das Umfeld stimmen. Der Ankauf des Brauereigeländes und das Förderprogramm „Stadtumbau“ bieten der Stadt die Möglichkeit, das Schlossumfeld zu einem schlüssigen Stadtbild zu entwickeln. Mit der Einrichtung des Ärztehauses am Schloss sei ein erster Schritt getan, denn dieses laufe sehr gut an, doch auch der Schlosspark soll nach Fertigstellung des Schlosses neu gestaltet werden. Am Schloss selbst wird nun der Außenputz abgetragen und dann mit neuem Putz versehen. Das künftige Rathaus im Schloss soll topmodern in alten Mauern sein, deshalb arbeitet die Stadt an einem digitalen Archiv.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 4. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4