SUCHE

Strategische Entscheidungen

Gemeindeversammlung der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Aufenau

21 Mai 2019 / 20:54 Uhr
Wächtersbach-Aufenau (bak). Bei der Gemeindeversammlung der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in Aufenau standen strategische Fragen im Vordergrund. So ging es um die Kürzung von Pfarrstellen, die finanzielle Ausstattung der Gemeinde und die Vorbereitung der Kirchenvorstandswahlen. Claudia Müller, die Vorsitzende des Kirchenvorstands moderierte den Abend, der neben Einführungsreferaten zu den jeweiligen Themen das Gespräch im kleinen Kreis bot. „Es wird nichts so bleiben, wie es bisher war“, erklärte sie und fasste zusammen: „In diesem Prozess liegen auch Chancen.“

Franziska Goller hat Vorschläge für ein neues Logo – in Anlehnung an die Lutherrose – für die Kirchengemeinde entworfen, über die die Anwesenden abstimmen konnten.

Pfarrerin Sarah Mahn erklärte zur Pfarrstellenanpassung – bisher eine Vollzeitstelle, die sie sich mit ihrem Mann Justus teilt, dass die Pfarrstelle in der Gemeinde mit Aufenau, Neudorf, Biebergemünd und Wirtheim wahrscheinlich ab 2022 auf eine halbe Stelle gekürzt werden soll. Zuständigkeiten sowie der Zuschnitt der Gemeinden könnten sich ändern. So könnten Biebergemünd-Kassel und Wirtheim künftig vom Pfarrer in Bieber betreut werden und sich der evangelischen Gemeinde Bieber anschließen, wenn die Kirchenvorstände dies beschließen sollten.

Der Kirchenkreis Kinzigtal müsse bis 2025 insgesamt 3,75 Pfarrstellen einsparen. Die Zahl der Stellen würde somit von 38,5 auf 34,75 schrumpfen. Ein Grund sei der Rückgang der Gemeindemitglieder von 2006: 49 000 auf 2025 geschätzt auf 39 000.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 22. Mai.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4