SUCHE

Tränenreicher Abschied

Trauermarsch des Wächtersbacher Carneval-Vereins zum Rathaus

06 Mrz 2019 / 18:28 Uhr
Wächtersbach (erd). Mit Jazz-Klängen und lautem Wehklagen haben die Wächtersbacher Fassenachter gestern Morgen um die dahingeschiedene Kampagne getrauert. Im Frack und mit Zylinder marschierten sie zum Rathaus, um dort ihre Freundespflicht zu erfüllen und die Fahne einzuholen. Zum Trost gab es von der Stadt Hering und Bier.

Erster Stadtrat Oliver Peetz und sein Magistratskollege Werner Jung überwachten, bedingt durch Abwesenheit des Bürgermeisters die ordnungsgemäße Rückgabe der Macht an den Magistrat. Um diese noch ein wenig hinauszuzögern hatten es die Karnevalisten auf ihrem Weg zum Rathaus nicht sonderlich eilig und nahmen einen kleinen Umweg durch den Globus-Markt, weil sie so gerne mit der Rollstiege fahren und obendrein zur Belohnung einen Schnaps bekommen. Dafür sorgten die Dixie Oldie im SB-Warenhaus für gute Unterhaltung, so dass die Kunde ob des Spektakels zusammenliefen, um staunend zu beobachten, was sich da so tut.

Mehr dazu in der GNZ vom 7. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: