SUCHE

Trauer verändert das Miteinander

Kranzniederlegung im kleinen Kreis in Wächtersbach

16 Nov 2020 / 14:48 Uhr
Wächtersbach (dl). Nur im kleinen Kreis und mit dem gebotenen Abstand haben Bürgermeister Andreas Weiher, Pfarrerin Beate Rilke, Erster Stadtrat Oliver Peetz und VdK-Ortsverbandsvorsitzender Alfred Dörsch in diesem Jahr anlässlich des Volkstrauertages am Ehrenmal die Kränze niedergelegt. Wie Pfarrerin Beate Rilke in ihrer Ansprache betonte, sei Zukunftsgestaltung ohne die Erinnerung an die schrecklichen Ereignisse der beiden Weltkriege im vorigen Jahrhundert sowie die Trauer darüber gar nicht möglich.

Die Trauer habe Menschen in Europa dahingehend verändert und aufeinander zugehen lassen, dass es hier seit 75 Jahren keinen Krieg mehr gegeben hat. Um so mehr müsse man immer wieder den Ursprung für die Gräueltaten im Faschismus des Naziregimes ins Gedächtnis rufen, um den in der Gegenwart wieder erstarkten rechtsradikalen Tendenzen und dem Rassismus entschieden entgegenzutreten, forderte der Bürgermeister anlässlich des Gedenkens an die in den fürchterlichen Kriegen umgekommenen Menschen auf.

Mehr: GNZ vom 17. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: