SUCHE

„Unser Mut hat sich ausgezahlt“

Nicky Kailing über die Rosa-Sitzung, den Karneval und den WCV

31 Jan 2019 / 17:35 Uhr

Wächtersbach. Wenn am Freitag und am Samstag der Wächtersbacher Carnevalverein (WCV) zum mittlerweile fünften Mal zu seinen Rosa-Sitzungen einlädt, kommt das närrische Publikum in Scharen. An beiden Tagen werden jeweils fast 400 Besucher in der restlos ausverkauften Heinrich-Heldmann-Halle erwartet. Rund 90 WCV-Mitglieder sind auf und hinter der Bühne an dem Programm beteiligt. Im Interview mit GNZ-Redakteur David Noll spricht WCV-Sitzungspräsident und Gastgeber(in) Nicky Kailing (33) alias „Martha Pfahl“ über das in der Region einzigartige Konzept der Rosa-Sitzung, die gesellschaftskritische Funktion des Karnevals und die menschliche Vielfalt, die sich einmal beim WCV auch auf der Bühne zeigen wird.

GNZ: Heute und morgen steht zum fünften Mal die Rosa-Sitzung des WCV an. Zu sagen, die Veranstaltung habe sich etabliert, ist wohl eine Untertreibung. Was macht in Ihren Augen die Veranstaltung für die närrischen Besucher so attraktiv?

Kailing: Ich denke, wir haben es mit der Rosa-Sitzung geschafft, mit den richtigen Leuten zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Wichtig ist aber auch, inhaltlich zu überzeugen. Mit unserem kurzen, schillernden und abwechslungsreichen Programm tun wir das offenbar. Abgerundet wird die Rosa-Sitzung dann noch durch eine fantastische Party im Anschluss an das Finale.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 1. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4