SUCHE

Viel mehr als Sport

Herzsportgruppe gibt es seit 20 Jahren als Abteilung des Turnvereins Wächtersbach

21. November 2022 / 18:08 Uhr
Wächtersbach-Neudorf (dl). Karolin Posch, die die zahlreichen Festgäste zur Jubiläumsfeier der Herzsportgruppe im Dorfgemeinschaftshaus Neudorf begrüßte, sieht in dieser Abteilung des Turnvereins Wächtersbach nicht nur eine Einrichtung für sporttreibende Rekonvaleszenten, sondern eine soziale Gemeinschaft mit Kontakten bis hin zu langjährigen Freundschaften, die auch bei Krankheit Unterstützung und Halt bieten.

Von Anfang an werden die Übungsstunden von der Übungsleiterin Monika Heil mit unermüdlichem Einsatz gestaltet und geleitet.

Keinesfalls vergessen werden sollen Dr. Ioannis Titas und Heinz Schöppner, der inzwischen verstorbene Ehrenvorsitzende des Turnvreins Wächtersbach, auf deren Initiative die Herzsportgruppe am 8. Mai 2002 gegründet worden war. Ihr Antrieb war es, vor Ort eine fachgerechte Rehabilitation Koronarerkrankter zu ermöglichen. Die Chronologie der Übungsleiter, Ärzte und Abteilungsleiter hatte Lutz Kudrnac bereits zur Feier anlässlich des 15-jährigen Bestehens vorgetragen. Monika Heil hat seit 20 Jahren mit fachgerechten, abwechslungsreichen und fantasievollen Übungen zunächst die seit der Gründung bestehenden zwei Gruppen á 20 Sportler betreut. Die Gruppen werden aufgrund der jeweiligen Leistungsfähigkeit der Teilnehmer zusammengestellt. Mindestens genauso wichtig für die Herzgesundheit ist jedoch das Lächeln der Übungsleiterin, ergänzte die Abteilungsleiterin ihre Lobrede. Inzwischen gibt es wegen der großen Nachfrage eine dritte Gruppe, und sogar eine vierte Gruppe könnte aufgrund der bestehenden Warteliste betrieben werden. Posch musste aufgrund der Statistik konstatieren, dass die Teilnehmer am Herzsport immer jünger werden. Ganz offensichtlich sind Herzerkrankungen kein alleiniges Problem des Alterns. Die Herzsportgruppe wird demnach für die Rehabilitation bei Herzkrankheiten in Zukunft auch weiterhin dringend gebraucht werden.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 22. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: