SUCHE

Volle Kraft mit bewährtem Team

FC Germania Wächtersbach berichtet auf Mitgliederversammlung von drei Jahren

23. November 2022 / 10:21 Uhr
Wächtersbach (vl). Nach zwei Jahren coronabedingtem Ausfall fand im Sportlerheim des Fußballclubs Germania Wächtersbach wieder eine Jahreshauptversammlung mit Wahlen und Ehrungen statt. Geleitet wurde sie von Manfred Magnon, Mitglied des dreiköpfigen Präsidiums, das den geschäftsführenden Kern des Vorstand bildet. Das bewährte Vorstandsteam wurde wiedergewählt und führt den Verein nun in die Zeit nach der Pandemie.

Magnon begrüßte die Anwesenden, darunter Stadtrat Oliver Peetz, und berichtete über die vergangenen drei Geschäftsjahre, in denen der sportliche Betrieb durch die Pandemielage lange nicht möglich war. Da auch die letzten zwei Jahreshauptversammlungen Corona zum Opfer gefallen sind, gab es kein Protokoll zum Verlesen. Hauptkassierer Hans-Günter Müller-Lewerenz legte den Kassenbericht der vergangenen drei Geschäftsjahre über die Sparten ideeller Bereich, Vermögensverwaltung, sportlicher Bereich und wirtschaftlicher Geschäftsbereich vor. Alle Jahresabschlüsse wiesen schwarze Zahlen auf, freute sich der Kassenwart. Kassenprüfer Uwe Reifschneider bescheinigte ihm eine sorgfältige und fehlerfreie Kassenführung, woraufhin auf Antrag eines Mitgliedes die Entlastung des Vorstandes einstimmig erfolgte.

Der Sportliche Leiter Markus Müller berichtete über die Saison 2019/20 und 2020/21, die durch vorzeitige Abbrüche gekennzeichnet waren. In die Saison 2022/23 sei der Verein erfreulicherweise mit 68 aktiven Spielern gestartet, die vom neuen Trainer Kai Lotz mit Unterstützung von Paul Ehrlich gecoacht werden. Zu beklagen ist eine große Anzahl von Spielern, die aktuell verletzungsbedingt ausfallen.

Die Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses, Silke Ehmer, berichtete über die Arbeit des JFV-Kinzigtal, der die Jugendmannschaften aller wächtersbacher Fußballvereine betreut. Der Verband, der im kommenden Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiern kann, sei gut aufgestellt, betonte Ehmer. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Ausbildung von Nachwuchstrainern.

Auch zahlreiche Ehrungen, die in den Vergangenen Jahren nicht vorgenommen werden konnte, wurden nachgeholt. In Abwesenheit wurden Luca Magnon für 25 Jahre Vereinszughörigkeit, Michael Weisgerber, Jörg Luckhardt, Horst Schnirch, Thomas Tobiasch, Adrian Eichhorn, Hans Bechtloff, Bernd Uwe Hübner, Wolfgang Eckert und Rolf Jamann für 50 Jahre. Auf stattliche 60 Jahre Mitgliedschaft können Utz Dippel, Friedhelm Weber, Günther Schneider, Jürgen Polster und Johannes Engelfried zurückblicke. Ihnen allen wird die Urkunde nachgereicht, versprach Magnon.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 23. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: