SUCHE
  • 1
    Lokalsport
    SSC Hanau-Rodenbach erfolgreich bei Berglauf-DM
    Gelnhausen/Rodenbach (alt). Bei den Deutschen Berglaufmeisterschaften in Bad Kohlgrub (Bayern) waren 639 Höhenmeter verteilt auf 7,03 Kilometern zu überwinden. Der SSC Hanau-Rodenbach war in Bad Kohlgrub mit 16 Läufern und drei Läuferinnen vertreten. Jörn Harland (M 40) und die weibliche U 20 bejubelten die Gold-Medaille. Bei dieser Berglauf-DM erreichten 83 Frauen und 202 Männer das Ziel, von denen Laura Hottenrott (PSV Grün-Weiß Kassel, 36:48 Minuten) die schnellste Frau und Maximilian Zeus (LG Telis-Finanz Regensburg, 32:06 Minuten) der schnellste Mann war.
  • 2
    Fußball
    Kreisoberligist TSV Kassel freut sich über einen gelungenen Saisonstart
    Biebergemünd-Kassel. Kreisoberligist TSV Kassel sorgte am Wochenende mit einem 1:1 gegen Bernbach für Furore. Noch keine andere Mannschaft hatte dem ungeschlagenen Tabellenführer auch nur einen Punkt abluchsen können. Das Remis ist aber nur der Höhepunkt eines durchaus gelungenen Saisonstartes der Zinnow-Elf.
  • 3
    Handball
    3. Liga Männer: TVG-Gala beim 33:19 in Bad Neustadt
    Bad Neustadt. (mih) E in starker Auftritt des TVG: Das 33:19 am vergangenen Samstagabend beim HSC Bad Neustadt spiegelt die erfolgreiche Vorbereitung des Handball-Drittligisten aus der Barbarossastadt wider. Hinten steht das Team so gut wie die Bank von England. Die Lahme und Co. waren in der Badestadt einfach nicht zu knacken.
  • 4
    Lokalsport
    Das erfolgreichste TTC-Team aller Zeiten stieg 2003/2004 in die Hessenliga auf
    Freigericht-Bernbach (mih). Die Halle stand kopf, als der TTC Bernbach in der Saison 2003/2004 den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feierte. Ein Team ohne Geld, dafür mit großem Willen und Teamgeist ausgestattet, stieg überraschend in die Hessenliga auf. Maurice Pinkert, Tobias König, Thomas Karl, Timm Alt, Harry Eckrich und Kapitän Alexander Aul sowie Ersatzmann Wolfram Trageser machten mit dem 9:4-Sieg vor 200 Zuschauern in der kleinen Sporthalle an der Birkenhainer Straße gegen den TTC Dorheim den Aufstieg in Hessens höchste Liga perfekt.
  • 5
    Lokalsport
    Zwei Sonderseiten mit BCG, White Wings und BSV
    Basketball (re). Die Basketball-Saison beginnt nach monatelanger Ruhephase in nahezu allen Spielklassen am kommenden Wochenende. Die GNZ hat auf zwei Sonderseiten alles Wissenswerte zu den heimischen Vereinen zusammengetragen. Im Fokus sind dabei der BC Gelnhausen, der BSV Langenselbold und die Hanau White Wings.
  • 6
    Lokalsport
    2. Bundesliga: KV Rothenbergen - RW Hirschau 5:3 (3551:3463)
    Gründau-Rothenbergen (re). Kürzlich wurde der erste Spieltag in der 2. Bundesliga der Kegler ausgetragen. Der KV Rothenbergen hatte das bayrische Team um Rot-Weiß Hirschau zu Gast und gewann sein Auftaktmatch mit 5:3.
  • 7
    Lokalsport
    TC Birstein mit Licht und Schatten
    Gelnhausen (re). Die Tennis-Saison läuft noch und die heimischen Mannschaften blicken bereits stolz auf die ersten eingefahrenen Meisterschaften. So bejubelten die Männer 50 und die Männer 60 des TC Meerholz jeweils die Meisterschaft in der Gruppenliga.
  • 8
    Fußball
    Der FC Gelnhausen II mischt nach vier Spieltagen die Kreisliga A ordentlich auf
    Gelnhausen (mn). „Eine ruhige Runde spielen und junge Spieler weiterentwickeln.“ Das hatte A-Ligist FC Gelnhausen II vor Rundenstart als Saisonziel ausgegeben. Eine zurückhaltende Vorgabe. Aber nach dem Abschneider in der Vorsaison hatten Mannschaft und Verein eher geringe Erwartungen. Das sich die Elf von Spielertrainer Marcel Beganovic nach vier Spielen als „Durchstarter“ der Liga entpuppt, hätte vor der Saison wohl niemand erwartet.
  • 9
    Fußball
    Verbandsliga Nord: SG Bad Soden – Lichtenauer FV 1:1 (0:0)
    Bad Soden-Salmünster (rg). Die SG Bad Soden hat die Tabellenführung in der Fußball-Verbandsliga Nord eingebüßt: Zuhause gegen den Lichtenauer FV reichte es trotz einer Halbzeit in Überzahl nur zu einem 1:1 (0:0), damit sicherte sich Vellmar Platz eins. Den Sprudelkickern fehlte dabei das letzte Quäntchen, wie Trainer Anton Römmich analysierte.
  • 10
    Lokalsport
    Wie die heimische Sportwelt mit der Pandemie umgeht
    Corona-Sport-News: Immer aktuell
    Main-Kinzig-Kreis/Region (dg). Seit Mitte März 2020 ist in der heimischen Sportwelt nichts mehr, wie es vorher war: Die Verbreitung des Coronavirus hat nachhaltige Konsequenzen. Der Spiel- und Wettkampfbetrieb war monatelang ausgesetzt, im Sommer des vergangenen Jahres war eine schrittweise Rückkehr in den sportlichen Alltag zu verspüren.
  • 11
    Handball
    Derbyauftakt in der A-Jugend-Bundesliga für den TV Gelnhausen
    Handball. Der Saisonauftakt für die neu formierte A-Jugend des TV Gelnhausen in der Bundesliga Staffel 6 ist gleich einmal ein mit Spannung erwartetes Derby. Die Baggersee-Piraten der HSG Rodgau Nieder-Roden kommen als Aufsteiger in die „Hölle Süd“. Spielbeginn am Samstag ist um 16 Uhr. Nicht mehr Oliver Hubbert, sondern Marco Mocken führt die Mannschaft als Cheftrainer verantwortlich in die neue Sasion. Hubbert bleibt als Assistent dennoch mit an Bord des Teams. Gelnhausens Nachwuchs erwischte einen Hammerstart. Dem Derby gegen Nieder-Roden folgt das Derby in Hanau (18.9.) und dann eine Woche später das Heimspiel gegen den Bundesliga-Nachwuchs und Topfavoriten aus Melsungen (25.9.). Bei der Vorstellung auf dem Obermarkt herrsche gute Stimmung, als Trainer Marco Mocken die in neue Anzüge eingekleidete Bundesliga-Truppe vorstellte. Mehr dazu am Samstag, 11. September, in der GNZ.
  • 12
    Lokalsport
    Deutsche Meisterschaft: Der SSV Großenhausen räumt ab
    Schießen (re). Hervorragende Ergebnisse erzielten die Sportschützen des SSV Großenhausen bei der Deutschen Meisterschaft in München/Hochbrück. Mit über 6000 Sportlern zählt diese Meisterschaft der Sportschützen zu den größten Sportveranstaltungen in Deutschland. Für den SSV Großenhausen gingen neben zwei Mannschaften in den Disziplinen Pistole und Luftgewehr auch mehrere Einzelschützen an den Start. In einem spannendem Finale in der Disziplin Zentralfeuerpistole 25 Meter siegte Stephan Trippel bei einem Stechen aufgrund Gleichstand mit seinem Konkurrenten und errang wie auch in 2018 die Goldmedaille (Männer III, 570 Ringe). Mehr dazu am Freitag, 10. September, in der GNZ.
  • 13
    Lokalsport
    MSG Kinzigtal: Junioren U 18 II verteidigen Tabellenführung
    Tennis (re). Ein rundum gelungenes Wochenende konnten die Teams der MSG Tennis Kinzigtal vermelden. Die Juniorinnen U 15 gewannen das letzte Saisonspiel mit 6:0 gegen den TC Klein-Krotzenburg II und sicherten sich somit die Meisterschaft in der Kreisliga A. Ihre weiße Weste behielt die Gemischte U 12 nach dem 4:2-Erfolg beim TC Neuberg und hängte damit einen Mitkonkurrenten um die Meisterschaft in der Bezirksliga A ab. Die Junioren U 15 I gewannen bei Schlusslicht TC Haitz mit 6:0 und erhielten sich damit ihre Restchancen auf die Meisterschaft. Die Junioren U 18 II kassierten beim 3:3 gegen den TC Schlüchtern den ersten Verlustpunkt, hielten aber gleichzeitig den Vorsprung zu ihrem Verfolger. Einen wichtigen Punkt erkämpften sich die Junioren U 18 I in der Gruppenliga im Taunus beim Namensvetter TC Bad Soden.
  • 14
    Lokalsport
    159 Starter bei den Kreismeisterschaften in Birstein
    Birstein (kel). Die TG Langenselbold, der TTV Gründau, der TV Bad Orb und der TTC Salmünster haben die Kreismeisterschaften des Tischtenniskreises Main-Kinzig am vergangenen Wochenende in Birstein dominiert. Dass trotz 3G-Bedingungen 159 Akteure an den Start gingen, überraschte sehr.
  • 15
    Handball
    3: Liga Staffel E: HC Erlangen – TV Gelnhausen 25:24 (10:12)
    Handball. Was für ein Drama zum Saisonauftakt des TV Gelnhausen in der 3. Liga: Zur Halbzeit führten die Rothosen schon 12:10 und bis zwei Minuten vor dem Ende 24:23. Am Ende war man aber nicht clever genug, „das Ding“ nach Hause zu schaukeln. Tim Bauder traf den TVG praktisch mit dem Abpfiff mitten ins Herz. Die U23 aus Erlangen gewann etwas glücklich mit 25:24. Mann des Abends war das Hanauer Eigengewächs Tarek Marschall. Der Bundesliga-Profi half im B-Team aus und zeigte mit seinen sieben Feldtoren, wie wichtig ein harter Shooter aus dem Rückraum ist. TVG-Cheftrainer Matthias Geiger nach dem Spiel: „Die Dominanz war da, wir sind konkurrenzfähig. Auch gegen eine so starke Mannschaft wie Erlangen. Aber wir müssen lernen, so einen Vorsprung auch über die Zeit zu bringen.“ Mehr zum TV Gelnhausen am Montag, 6. September, in der GNZ.