SUCHE
  • 1
    Fußball
    Drei außergewöhnliche Jahre lang genossen die Grün-Weißen das Bezirksoberliga-Flair an der Kinzigmühle
    Fußball (gük). In der Saison 1991/92 sicherte sich Melitia Roth in der damaligen Bezirksliga (heutige Kreisoberliga) Gelnhausen den Meistertitel, und den Aufstieg in die Bezirksoberliga (heutige Gruppenliga). Drei Jahre dauerte das Intermezzo der Melitia in der Gruppenliga. Heute stehen die „Röther“ als so genannter „Corona-Meister“ in der Kreisliga C Gelnhausen vor der Rückkehr in die Kreisliga B.
  • 2
    Fußball
    Drei Sonderseiten über die pesonelle Veränderungen bei den heimischen Klubs
  • 3
    Fußball
    Gelnhausens Kreisschiedsrichterobmann äußert sich zum Urteil im Dieburg-Prozess
    Gelnhausen (leo). Im Prozess gegen den Hobbykicker des FSV Münster aus dem Kreis Dieburg, der im Herbst 2019 bei einem Spiel den Schiedsrichter angegriffen hatte und ihn bewusstlos geschlagen hat, sodass dieser mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste, ist am Donnerstag am Amtsgericht in Dieburg das Urteil verkündet worden. Gelnhausens Kreisschiedsrichterobmann (KSO) Heiko Spillner hält das verkündete Strafmaß für angemessen und hofft auf eine abschreckenden Wirkung.
  • 4
    Fußball
    Germania Wächtersbach hielten sich fünf Jahre in der Bezirksoberliga
    Wächtersbach (gük). Von Mitte der 90er-Jahre bis zum Ende der 90er-Jahre scheiterte Germania Wächtersbach viermal in den Relegationsrunden zur Bezirksoberliga. In der Runde 1999/2000 schafften die Messestädter unter der Regie von Spielertrainer Reinhold Jessl den Aufstieg. Der Meistertrainer wanderte allerdings zum SV Bernbach ab, für ihn kam Dennis Rieth als Spielertrainer, der die Mannschaft dreieinhalb Jahre in sicheren Gefilden durch die Bezirksoberliga hievte. Nach Rieths Rücktritt sicherte dessen Nachfolger Oliver Schlögl als Spielertrainer die Klasse. Nach einer großen personellen Rotation stieg das Team im fünften Jahr unter Übungsleiter Jürgen Breitschädel ab.
  • 5
    Fußball
    Keil wird Co-Trainer / Vier weitere Zugänge
    Gelnhausen (re). Beim A-Liga-Aufsteiger FC Gelnhausenh gibt es personelle Neuigkeiten zu vermelden.
  • 6
    Fußball
    Musiala jüngster Bundesligaspieler des Rekordmeisters
    Fußball (rg/dg). Der aus Fulda stammende Jamal Musiala hat sein Debüt in der Fußball-Bundesliga gefeiert. Der 17-Jährige, der eigentlich noch B-Junioren spielen darf, wurde beim FC Bayern München in der 88. Minute für Weltmeister Thomas Müller eingewechselt. Er avancierte damit zum jüngsten FC-Bayern-Bundesligaspieler aller Zeiten und ließ in dieser Kategorie einige Weltstars hinter sich.
  • 7
    Fußball
    Re-Start beim VFR Meerholz mit Desinfektion und in Kleingruppen
    Zwangspause beendet
    Gelnhausen-Meerholz (re). Die Seniorenfußballer des VfR Meerholz haben ein erstes Training nach der Corona-Pause abgehalten. Unter Einhaltung aller geltenden Beschränkungen übten 20 Seniorenspieler die vorsichtige Rückkehr zum Ballsport.
  • 8
    Fußball
    Trio kommt auf 116 Jahre im Ehrenamt
    Bad Orb (gük). In Zeiten, in denen sich immer weniger Menschen ehrenamtlich in der Vereinsarbeit engagieren kann der heimische Fußball-Gruppenligist FSV Bad Orb auf seine drei „Urgesteine“ bauen. Die Rede ist von Heiner Weisbecker, Thomas Metzler und Jörg Döppenschmitt die zusammen auf 116 Jahre Vereinsarbeit und Ehrenamt kommen. GNZ-Mitarbeiter Günter Kircher sprach mit dem Dreigestirn über Höhen und Tiefen im Vereinsleben, der Situation im Amateurfußball, sowie über die Ausrichtung im Nachwuchsbereich.
  • 9
    Fußball
    Regionalliga Südwest GbR plant die neue Saison wohl mit zwei Staffeln
    Alzenau (hag). Viele Aufsteiger, keine Absteiger – ein Szenario, welches nach dem als sicher geltenden Saisonabbruch die Ligen in Hessen ab der Gruppenliga aufwärts mit Blick auf die kommende Saison massiv aufblähen wird. Auch nach der abgebrochenen Saison in der Fußball-Regionalliga Südwest gibt es diese Problematik; im Falle des fast sicheren Abstiegs der SG Sonnenhof Großaspach und eines möglichen Abstiegs des 1. FC Kaiserslautern könnte die Spielklasse, in der auch der Gelnhäuser Kreisvertreter FC Bayern Alzenau beheimatet ist, auf 22 oder gar 23 Teams anwachsen. Um zu verhindern, dass die Mannschaften ein Mammutprogramm von mehr als 40 Spielen in einem verkürzten Zeitfenster absolvieren müssen, wird von Ligaseite im Hintergrund eifrig an alternativen Saisonmodellen gearbeitet. Beispielsweise die Unterteilung der Spielklasse in eine Nord- und eine Südstaffel. Ein Modell, mit dem sich auch Alzenaus Vorstandsboss Andreas Trageser anfreunden könnte.
  • 10
    Fußball
    Gelnhäuserin Julia Hott hat beim 1. FFC Frankfurt die Zügel in der Hand
    Fußball. „Herzlich Willkommen beim FFC“, hieß es vor einem halben Jahr, als die in Gelnhausen wohnende Julia Hott stellvertretende Vorsitzende des Frauen-Bundesligisten aus Frankfurt wurde. Trotz der vergleichsweise kurzen Amtszeit hat die 37-Jährige schon einiges erlebt und berichtet über ihre Zusammenarbeit mit Manager Siegfried Dietrich, die bevorstehende „Hochzeit“ mit Eintracht Frankfurt und den Re-Start der Liga nach der Corona-Unterbrechung.
  • 11
    Fußball
    Kreisfußballwart Gerhard Pfeifer äußert sich zu HFV-Empfehlungen
    Fußball. Gelnhausens Kreisfußballwart Gerhard Pfeifer ist in diesen Tagen im Dauereinsatz. Nach der Empfehlung des HFV, auch die Teams auf den Aufstiegsrelegationsplätzen aufsteigen zu lassen, ergeben sich zahlreiche Folgefragen. In der GNZ erklärt Pfeifer unter anderem, welche Auswirkungen der Saisonabbruch und die hohe Anzahl an Aufsteigern für die Spielklassen in Hessen haben und äußert sich zur Entscheidung des Bayerischen Fußballverbandes, die Saison fortsetzen zu wollen.
  • 12
    Fußball
    HFV-Empfehlung: Auch Relegationsteilnehmer sollen hoch
    Fußball. Der Vorstand des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) hat in seiner Sitzung den Weg für weitere Aufsteiger geebnet. Sollte die aktuell wegen der Corona-Pandemie ausgesetzte Saison am 20. Juni beim virtuellen außerordentlichen Verbandstag erwartungsgemäß zum 30. Juni abgebrochen werden, dürfen laut der HFV-Empfehlung an die Delegierten neben den direkten Aufsteigern auch Relegationsteilnehmer jubeln. Absteiger soll es wie bereits vor zwei Wochen kommuniziert keine geben. Lange Gesichter gibt es aufgrund der jüngsten Entwicklung trotzdem, denn bei Relegationen mit mehreren qualifizierten Teilnehmern und Aufstiegsrunden erhielte nur das nach der Quotienten-Regelung bestplatzierte Team ein Aufstiegsticket in den Händen.
  • 13
    Fußball
    Wächtersbach-Stürmer Ehmer hat Comeback im Blick
    Fußball. Am zweiten Spieltag der Saison 2018/2019 im Spiel gegen den SV Hochland Fischborn verdrehte sich Germania Wächtersbachs Stürmer Silas Ehmer in der 50. Minute das linke Knie. Die spätere Diagnose: Kreuzbandriss. Seitdem hat Germanias Nummer neun keine Partie mehr für seinen Heimatverein bestreiten können. Zur neuen Spielzeit will er endlich wieder auf den Platz zurückkehren. Zuletzt bewies Ehmer zumindest virtuell seine Treffsicherheit, als er beim StayAtHome-Cup, dem FIFA20-Online-Pokal des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV), mit seinen Teamkollegen ins Achtelfinale einzog und dabei alle seine Spiele gewann.