SUCHE

„Die Ehrenamtler sterben uns weg“

Wie kann der Amateurfußball gerettet werden? Die Suche nach Antworten

08 Mrz 2019 / 16:56 Uhr
Gelnhausen (tfr). Mannschaftsrückzüge aus dem laufenden Spielbetrieb, sinkende Schiedsrichterzahlen, fehlende Ehrenamtler für wichtige Vorstandsposten – die Probleme der Amateurvereine sind vielschichtig und werden von Jahr zu Jahr größer. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will der Basis helfen.

Aber wie? Deshalb diskutierten kürzlich Mitglieder des DFB-Präsidiums beim 3. Amateurfußball-Kongress in Kassel drei Tage mit Vereinsvertretern, Repräsentanten von Fußballkreisen, -bezirken und Landesverbänden. Die Aufgabe bestand darin, zu fünf Kernthemen konkrete Empfehlungen zu formulieren, die nun von der Steuerungsgruppe um Vizepräsident Peter Frymuth in einem neuen Masterplan umgesetzt werden sollen.

Und wo drückt der Schuh im Fußballkreis Gelnhausen? Günther Noll, Vorsitzender des Kreisoberligisten SV Altenmittlau, und Marcus Wolf, Trainer des Kreisoberligisten TSV Wirtheim, stehen Rede und Antwort. Wolf sagt unter anderem: „Die Ehrenamtler sterben uns weg.“

Mehr dazu in der GNZ vom 9. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4