SUCHE

Nichts für Amateure!

Die FIFA denkt über Videobweis in unteren Ligen nach

27 Nov 2020 / 15:38 Uhr
Gelnhausen (mn). In den internationalen Top-Ligen ist er kaum noch wegzudenken: Seit mehreren Jahren unterstützt der Video Assistant Referee (VAR, dt. Videoassistent) die Unparteiischen bei kritischen Entscheidungen. In Deutschland kommt er bisher nur in der 1. und 2. Bundesliga zum Einsatz. Geht es nach den Plänen der FIFA, soll sich das aber bald ändern. Der Weltverband diskutiert über einen Videobeweis, den sogenannten „VAR light“, für sämtliche Spielklassen – also auch im Amateurbereich. Kostengünstigere Systeme sollen auch abseits des Profigeschäfts erwerblich sein. Welche Technologien der „VAR light“ beinhaltet, ist noch nicht klar, er soll aber eine halbautomatische Abseitserkennung beinhalten.

Eine Umfrage unter Vertretern heimischer Amateurklubs ergab vor allem eins: Massive Skepsis und weitgehende Ablehnung. Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 28. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: