SUCHE

Saisonstart hängt am seidenen Faden

Gruppenliga Frankfurt Ost: Sorge nach Verschärfung der Corona-Regeln in Offenbach

04 Aug 2020 / 15:18 Uhr
Main-Kinzig-Kreis/Region (dg). Die Verschärfung der Corona-Regeln aufgrund von verhältnismäßig stark ansteigenden Fallzahlen in der Stadt Offenbach (die GNZ berichtete) hat nachhaltige Auswirkungen auf das dortige Sportgeschehen. In ganz besonderem Maße betroffen sind zwei Vereine in der Gruppenliga Frankfurt Ost, die im Gegensatz zu ihren Ligakonkurrenten jetzt wieder nur eingeschränkt trainieren dürfen – was vier Wochen vor dem anvisierten Saisonstart alles andere als glücklich ist und den Starttermin am 5.und 6. September plötzlich doch wieder als fraglich erscheinen lässt.

Der Krisenstab der Stadt Offenbach hatte am Montagabend unter anderem verfügt, dass der dem Hintergrund steigender Infektionszahlen mit sofortiger Wirkung und bis auf weiteres gemeinsamer Sport nur kontaktlos für maximal zehn Menschen erlaubt sei. Während sich dieses Regionalligist Kickers Offenbach nicht negativ auswirkt, müssen sich alle anderen Mannschafts-Amateursportler in der Stadt der genannten Restriktion unterwerfen. Was besondere Auswirkungen für die dort ansässigen Fußball-Gruppenligisten SG Rosenhöhe und VfB Offenbach nach sich zieht, die im Gegensatz zu ihren Ligakonkurrenten jetzt wieder nur eingeschränkt trainieren dürfen. Vor diesem Hintergrund hängt der Saisonstart der Gruppenliga-Frankfurt Ost, der für den 5.und 6. September eingeplant ist, am seidenen Faden. Der Regionalbeauftragte der Region Frankfurt und Klassenleiter der Gruppenliga Frankfurt Ost, Thorsten Bastian, kommentierte die aktuelle Entwicklung mit Sorge. Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 5. August.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4