SUCHE

Saisonstart-Verschiebung

Interne Diskussionen im Hessischen Fußballverband zeigen: Spielbetrieb im Juli und August illusorisch

26 Mai 2020 / 13:45 Uhr
Main-Kinzig-Kreis/Hessen (dg). Die aufgrund der Coronapandemie de facto abgebrochene Saison 2019/2020 wird auf der Ebene des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) durch den Beschluss eines außerordentlichen Verbandstages erst in der zweiten Junihälfte offiziell beendet. Dieser Status Quo gilt seit der Empfehlung, die das Präsidium des Hessische Fußballverbandes am 16. Mai ausgesprochen hat. Völlig unklar hingegen ist die Frage, wann die Saison 2020/2021 tatsächlich beginnen kann. Auch wenn mit Blick auf dieses Thema noch viele Fragen offen sind, zeichnet sich hinter den Kulissen ein ganz klarer Trend ab: Wie die GNZ aus Verbandskreisen erfuhr, erscheint schon jetzt aufgrund einer organisatorischen Zeitfenster-Problematik ein Start der kommenden Spielrunde frühestens im September realistisch.

HFV-Präsident Stefan Reuß hatte vor Wochenfrist in der Fernsehsendung „HR-Heimspiel“ auf eine entsprechende Frage von Moderator Sebastian Rieth noch diplomatisch geantwortet. Er hoffe weiterhin, dass die Saison 2020/2021 „im Rahmen der geltenden Fristen“ gestartet werden können. Heißt: Ein Saisonstart wie in den vergangenen Jahren Ende Juli, Anfang August werde seitens des HFV auch in diesem Jahr wieder angestrebt – sofern die politischen Vorgaben es zulassen. Genau hier liegt die Crux: Wie aus HFV-internen Diskussionen zu entnehmen ist, steht mit Blick auf die Saisonplanung 2020/2021 derzeit alles auf dem Prüfstand, viele Kernfragen sind noch offen und der Zeitdruck wächst. Alles weitere dazu lesen Sie in der GNZ vom 27. Mai.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4