SUCHE

Somborner Kulturwandel

Norbert Frettlöhrs „Vision“ für den Traditionsklub

13 Feb 2019 / 18:51 Uhr
Freigericht-Somborn (dg). Norbert Frettlöhr ist in der Freigerichter Kicker-Szene das, was man landläufig einen „Tausendsassa“ nennt. Der 58-jährige Geschäftsmann war dort gleich bei mehreren Vereinen als Spieler, Trainer, Spielausschussvorsitzender und Vorstandsmitglied in Amt und Würden. Nicht überall ging er in Frieden, der Mann polarisiert nun einmal – und das nun seit Jahrzehnten auf absolut verlässlicher Basis. Das neueste frettlöhrsche Projekt ist der SV Somborn, bei dem der umtriebige Macher nicht mehr und nicht weniger vor hat, als einen Kulturwandel im Gelnhäuser Fußballkreis zu etablieren.

Im Herbst des vergangenen Jahre betrat Norbert Frettlöhr als so genannter „Berater des Vorstandes“ beim kränkelnden SVS die Bühne. Seitdem ist dort nichts mehr wie es vorher war. Die erste Mannschaft wurde vom Spielbetrieb abgemeldet, in Somborn bekommen die Spieler laut Frettlöhr absolut kein Geld mehr fürs Kicken, dafür ermöglicht der Verein dem aktuellen Kader der in der B-Liga spielenden zweiten Mannschaft des Vereins ein Trainingslager auf Mallorca. Die Macher versuchen, „verlorene Söhne“ zurückzuholen und auch der Name von Klaus Reusing fällt im Zusammenhang mit dem „Projekt Kulturwandel“ des SV Somborn. Alles dazu lesen Sie in der GNZ vom 14. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region