SUCHE

Frust trotz Lahme-Comeback

3. Liga: TVG verliert mit 28:30 gegen Großsachsen

02 Feb 2020 / 15:13 Uhr
Gelnhausen (mak). Handball-Drittligist TV Gelnhausen hat das Heimspiel gegen den TV Großsachsen mit 28:30 (13:18) verloren. Dabei gab es ein ganz besonderes Comeback. Die Anzeigentafel in der Gelnhäuser Großsporthalle zeigte 36 Minuten Spieldauer an, als ein ausgefuchster Plan auf TVG-Seite Gestalt annahm.

Trainer Peter Jambor trat an den Tisch der Zeitnehmer und gestikulierte wild. Fünf Minuten später wurde das Rätsel gelöst: Nach über einem Jahr Verletzungspause kehrte Julian Lahme für den nicht vom Glück verfolgten Alexander Bechert unter dem Jubel der 700 Zuschauer zwischen die Pfosten zurück. 17:23 lagen die Rot-Weißen zurück und die Hoffnung auf etwas Zählbares sank von Minute zu Minute. Doch der Routinier schürte neuen Mut, als er einen Wurf aus dem Rückraum mit einer Glanzparade abwehrte und eine emotionale Schlussphase einläutete, aus welcher der heimische TVG trotz Wende als Verlierer vom Parkett ging.

Laut Kapitän Fabian Eurich wurde der Schalter zu spät umgelegt, sodass man sich nicht über das Ergebnis beschweren dürfe: „Wir waren 40 Minuten zu schwach“, analysierte der Routinier. Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 3. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: