SUCHE

TVG: Lage bleibt brisant

Schweres Auswärtsspiel bei Leipzig II

06 Feb 2020 / 16:16 Uhr
Gelnhausen (dg). Die Lage des TV Gelnhausen in der 3. Handball-Liga bleibt weiter brisant: Der Vorsprung der Barbarossastädter auf den ersten Abstiegsrang beträgt gerade einmal vier Punkte. Die junge Mannschaft aus der Barbarossastadt muss also weiterhin den Blick nach unten richten, weil es ihr an der notwendigen Leistungskonstanz mangelt. Vor diesem Hintergrund kommt dem jetzt anstehenden Auswärtsmatch bei der zweiten Mannschaft des Bundesligisten SC DHfK Leipzig (18 Uhr, Sporthalle der Sportoberschule) aus Gelnhäuser Sicht eine große Bedeutung zu.

Die jüngsten beiden TVG-Auftritte glichen einer Achterbahnfahrt: Zunächst bestaunten die Fans aus dem Kinzigtal den grandiosen Auftritt ihrer Lieblinge gegen den Aufstiegsaspiranten SG Leutershausen, der in einen Überraschungssieg mündete. Nur eine Woche später mussten sie mit einiger Verwunderung die Heim-Pleite gegen den im Vergleich zu Leutershausen vermeintlich schwächeren Gegner aus Großsachsen zur Kenntnis nehmen. TVG-Chefcoach Matthias Geiger kommentiert diesen Verlauf so: „Ich sage es ja schon seit Wochen und Monaten, dass wir uns mehr Stabilität und Kontinuität erarbeiten müssen. Es geht darum, dass wir diese leistungsmäßigen Ausreißer sowohl nach oben als auch nach unten feststellen, was für eine junge Mannschaft, wie wir sie haben, auch relativ normal ist. Wir streben danach, unser Standardniveau nach oben zu schrauben, und dafür brauchen wir die nötige Ruhe und Geduld.“ In personeller Hinsicht wird es bei den Rot-Weißen beim Trip nach Sachsen die ein oder andere Veränderung geben. Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 7. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: